Studienfahrt nach Bonn

Mit der tatkräftigen Unterstützung von Konrad Adenauer (der im nahen Rhöndorf wohnte) wurde als erster Nachkriegs-Sitz eines deutschen Parlaments und der Regierung die beschauliche, 2.000-jährige Stadt Bonn am Rhein erwählt, die von Kriegsschäden weitgehend verschont geblieben war. 

Ein Bauboom setzte ein und schuf Platz für die Ministerien, das Parlament und den Bundesrat, die Länderkammer. Ferner wurden weite, frühere Acker- und Rasenflächen zwischen Bonn und dem benachbarten Bad Godesberg als Gelände für Botschaften, Bundesbehörden, Presseclub und andere Einrichtungen in Beschlag gelegt.

Ein geleiteter Rundgang durch das „historische“ Bonn und eine Führung zu den „Stufen der Demokratie“ im früheren Regierungsviertel mit politisch-historischen Erklärungen werden den Bezug zu diesem Bildungszyklus herstellen.

Teilnahmebeitrag: 30,00 Euro, die Abfahrt ist um ca. 8:30 Uhr in Saarbrücken.

Referent:

Uli Andres

Ulrich Andres,

geb. 1940 in Bonn. Gelernter Sozialarbeiter mit langjähriger Erfahrung in sozialen Brennpunkten und der Jugend- und Kulturarbeit im Rheinland und in der Pfalz. Aktiv in gewerkschaftlicher und berufsständischer Arbeit auf Landesebene. Ab 1985 Angestellter der Landeshauptstadt Saarbrücken und Orientierung in die Erwachsenenbildung mit Schwerpunkt im regionalen grenzüberschreitenden Bereich und ab 1995 zur Senioren- Kulturarbeit. Seit Juni 2005 Rentner und weiterhin, auch ehrenamtlich, in der regionalen Kulturarbeit tätig.

12. Mai 2017
08:30 Uhr

Gassert-Reisen

Studienfahrt

Saskia Guthörl
Telefon: 0681 - 906 26 - 22