Indien und die Europäische Union – Partnerschaft oder Konkurrenz der beiden größten Demokratien?

Sozial- und Wirtschaftspolitik in Kooperation mit der EAO

Indien ist die größte Demokratie der Welt. Das zweitgrößte demokratische Gebilde ist die Europäische Union. Es ist naheliegend, dass sich diese beiden Akteure näher miteinander befassen. Traditionell blickt Europa gerne nach Indien. Fasziniert von religiöser und kultureller Vielfalt blendet man jedoch meist ökonomische und politische Aspekte aus. Die ehemalige britische Kronkolonie war über Jahrhunderte Rohstofflieferant des Westens, wird jedoch heute zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten in verschiedenen Hightechbranchen. Als Atommacht mit Grenzen zu Pakistan, Russland und China spielt Indien mittlerweile auch eine bedeutende politische Rolle im Konzert der asiatischen Mächte.

Alle Welt blickt nach China. Blicken Sie mit uns nach Indien – eine der Weltmächte im 21. Jahrhundert!


Inhalte:

   •   Politische Partnerschaft – Kooperationsmodelle zwischen der EU und Indien
   •   Indien – vom Kolonialreich zum Global Player
   •   Wie funktioniert Demokratie für eine Milliarde Menschen? – das politische System Indiens
   •   Ökonomische Potenziale – wird Indien demnächst China übertrumpfen?

Ausgewählte Referenten werden die Themen vorstellen und gemeinsam mit den Teilnehmenden in Diskussionen eine Vertiefung anstreben.

ReferentIn:

Michael Matern

Michael Matern

Michael Matern, MA

Michael Matern, M.A.: Studium der Politikwissenschaft, Germanistik, Pädagogik, Soziologie und katholischen Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. Publikationen und Vorträge zum Thema der europ. Integration, Israel und dem Nahen Osten, zum Wissenstransfer, zur politischen Bildung und Heimatgeschichte. Seit 1998 Mitglied der Studienleitung der Europ. Akademie Otzenhausen e.V.

11. Mai 2007
bis
12. Mai 2007

Europäische Akademie Otzenhausen
Nonnweiler

Seminar

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21