Krimi-Werkstatt!

Immer mehr Schreibende wenden sich in der Gegenwart dem Verfassen

von Kriminalliteratur zu. Die Rezeptionsgeschichte des Genres verweist

auf eine breite Resonanz beim Publikum. Das Verlangen nach spannender

Unterhaltung stellt sich als stetig wachsendes Bedürfnis des Lesepublikums

dar. Gerade die deutschsprachige Kriminalliteratur der Gegenwart

bietet dabei ein vielfältiges Spektrum von Stoffen und Gestaltungsmöglichkeiten.

Sie greift dabei auf Traditionen deutscher Verbrechensliteratur

und angloamerikanischer Detektivliteratur zurück.

In unserer Krimiwerkstatt können sich die TeilnehmerInnen mit den

verschiedenen Spielarten der Kriminalliteratur vertraut machen und sich

selbst beim Schreiben eines Kurzkrimis erproben.

 

Inhalt:

·         Kurzer Überblick zur Geschichte der Kriminalliteratur und zu Besonderheiten der deutschsprachigen Verbrechensliteratur

·         Offene und geschlossene Formen der Kriminalliteratur, Mischformen

·         Die Detektivgeschichte und ihre Regeln, Spannungsaufbau, Eröffnungs- und

·         Schlussvarianten, Setzen des Plots

·         Schreibanlässe

·         Eigene Schreiberfahrungen und Herangehensweisen der Teilnehmerinnen

·         Arbeit am Text, Vortrag und Debatte

 

Beginn: Sa. 9:00 Uhr.

Die kostenlose Übernachtung erfolgt in Doppelzimmern. Wenn Sie ein Einzelzimmer bevorzugen, muss der EZ-Zuschlag vorort selbst gezahlt werden. EZ-Wünsche bitte rechtzeitig bekannt geben! (Verpflegung, außer Getränke, incl.)

ReferentIn:

Dorle Gelbhaar, Autorin

* Gelbhaar, Dorle, Dr.: Studium der Kulturwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin; Diplom-Kulturwissenschaftlerin; Promotion 1984; Öffentlichkeitsarbeit für die Kriminalpolizei/ v.a. fachliche Beratung des „Polizeiruf 110"; weiterhin journalistische und publizistische Arbeiten; Lektoratsleiterin Belletristik im Brandenburgischen Verlagshaus; Kurzkrimi veröffentlicht, außerdem Artikel, Kolumnen, Krimi-Rezensionen; Veröffentlichung des ersten Kriminalromans, frei schaffende Schriftstellerin in Berlin.

20. Juni 2009
09:00 Uhr
bis
21. Juni 2009
15:00 Uhr

Eppelborner Hof
Eppelborn

Seminar

Karoline Ripplinger
Telefon: 0681 - 906 26 - 19