Politik in Israel und der Nahostkonflikt

Die Lage in dem vor 65 Jahren gegründeten Staat und seine Wechselbeziehungen mit dem seit über 100 Jahren schwelendem Regionalkonflikt im Nahen Osten sind immer komplizierter und komplexer geworden. Vor diesem Hintergrund sollen die Hauptlinien der historischen Entwicklungen, die zentralen Konfliktursachen und mögliche Lösungsansätze erörtert werden.

 

 

Inhalte:

 

  • Israel – Einzigartigkeit im Nahen Osten?

  • Gesellschaftliche Spannungen und politische Konstellationen

  • Parteien – Wahlen – Wirtschaftsentwicklungen

  • Entwicklungsetappen des Nahost-Konflikts

  • Akteure –Interessen und Konstellationen seit 1948

  • Kriege –Kompromisse – Friedensbemühungen

  • Welche Zukunft für den Nahen Osten?

 

 

ReferentIn:

Dr. Hans Wassmund

* Dr. Hans Wassmund: bis Mai 2006 Akademischer Direktor im Fachbereich Politikwissenschaft der UdS. Studium der Politikwissenschaft, Zeitgeschichte und des Staatsrechts bis zum Diplom an der FU in Hamburg, Paris, London und Berlin. Doktorandenstudium am Russian and East European Institute der Indiana University und an der School of International Affairs der Columbia University in New York. Promotion ebenfalls an der FU Berlin. Zahlreiche Bücher und Artikel zu Themen der internationalen Politik, der sowjetischen und russischen Politik und zur deutschen Außenpolitik. Schwerpunkte in der Lehre: Fragen der Europäischen Union, amerikanisch-sowjetisch/russische Beziehungen, internationale Politik. Seit 2006 Gast-Dozenturen an der TU Dresden und an der Universität Warschau.

14. Juni 2014
09:00 Uhr bis
16:30 Uhr

AWO Sozialakademie
Eifelstr. 35
66113 Saarbrücken

Seminar

Monika Petry
Telefon: 0681 - 906 26 - 13