Weltpolitik: Weltmacht USA - Ein überforderer Hegemon?

Vor dem Hintergrund der Präsidentschaftswahlen in den USA sollen die Hauptentwicklungslinien amerikanischer Innen- und Außenpolitik, Strukturen und Prozesse politischen Handelns in Amerika und die Bedeutung dieses Staates für die Weltpolitik vorgestellt werden.

 

Ambivalente USA - Bilder in Deutschland
geographisch - ökonomische Strukturdaten
Politisch gesellschaftliche Hauptentwicklungen
Verfassungsprinzipien und Politikpraxis
Innen- und Außenpolitik im Wechselverhältnis
multilaterale, unilaterale oder missionarische Weltpolitik

Präsidentschaftswahlen: Erwartungen und Perspektiven

 

 

ReferentIn:

Dr. Hans Wassmund

* Wassmund, Dr. Hans: bis Mai 2006 Akademischer Direktor im Fachbereich Politikwissenschaft der UdS. Studium der Politikwissenschaft, Zeitgeschichte und des Staatsrechts bis zum Diplom an der FU in Hamburg, Paris, London und Berlin. Doktorandenstudium am Russian and East European Institute der Indiana University und an der School of International Affairs der Columbia University in New York. Promotion ebenfalls an der FU Berlin. Zahlreiche Bücher und Artikel zu Themen der internationalen Politik, der sowjetischen und russischen Politik, dem Nord-Süd - Verhältnis und zur deutschen Außenpolitik. Schwerpunkte in der Lehre: Fragen der Europäischen Union, amerikanisch-sowjetisch/russische Beziehungen, internationale Politik. Seit Ende 2006 Gast-Dozent an der Universität Warschau.

27. September 2008
09:00 Uhr bis
16:00 Uhr

Bildungszentrum Kirkel

Seminar

Karoline Ripplinger
Telefon: 0681 - 906 26 - 19