Bilanz – ein Jahr Jamaika an der Saar

Der Wähler hat gesprochen – und die Politik hat im Jahre 2009 im Saarland eine bis dato ungewöhnliche Entscheidung getroffen: Erstmals in der Geschichte Bundesrepublik wurde eine Koalition zwischen CDU, FDP und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN geschmiedet.
Nach einem Jahr sind die Analysten an der Reihe: Unter welchen Vorzeichen kam die Koalition zu Stande? Auf welche Themen konnte man sich inhaltlich einigen? Welche Personen gaben den Ausschlag? Welche Auswirkungen hat diese Koalition auf das deutsche Parteiensystem?
Diese Fragen werden von herausragenden Politikwissenschaftlern beantwortet. Ihre Analysen werden mit dem Fachpublikum erörtert und anschließend publiziert.



Das Programm:

   •   Prof. Dr. Adolf Kimmel, Politikwissenschaftler, Saarbrücken: „Ursachen und Hintergründe: Wie die Jamaika-Koalition an der Saar entstand"

   •   Thomas Gerber, Journalist, Saarländischer Rundfunk, Saarbrücken (angefragt): „Nach einem Jahr: Welche inhaltlichen Akzente setzte die Koalition?"

   •   Prof. Dr. Frank Decker, Politikwissenschaftler, Universität Bonn: „Neue Optionen auch für den Bund? Auswirkungen auf das deutsche Parteiensystem



In Kooperation mit der EAO

ReferentIn:

Michael Matern

Michael Matern

Michael Matern, MA

Michael Matern, M.A.: Studium der Politikwissenschaft, Germanistik, Pädagogik, Soziologie und katholischen Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. Publikationen und Vorträge zum Thema der europ. Integration, Israel und dem Nahen Osten, zum Wissenstransfer, zur politischen Bildung und Heimatgeschichte. Seit 1998 Mitglied der Studienleitung der Europ. Akademie Otzenhausen e.V.

15. Oktober 2010
bis
16. Oktober 2010

Europäische Akademie Otzenhausen
Nonnweiler

Seminar

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21