Der Syrienkonflikt

im Spiegel Russlands und Israels

Seit sechs Jahren blickt die ganze Welt auf Syrien, wo der dramatische Bürgerkrieg wütet. Zu den internationalen Akteuren, die in diesem Konflikt eine wichtige Rolle spielen, gehören unter anderem Russland und Israel. Wie entwickelte sich die Beziehung zwischen der UdSSR (Russischen Föderation) und Syrien nach dem Zweiten Weltkrieg? Wie gelang es Israel, Syrien und seine arabischen Partner in mehreren arabisch-israelischen Kriegen zu bezwingen und die Golanhöhen zu annektieren? Wie leben die Drusen in Israel und in Syrien? Welche Identitäten haben sie? Warum unterstützt Russland Baschar al-Assad im Bürgerkrieg? Welche Ziele verfolgen Russland und Israel im Syrien-Krieg? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen des Seminars beantwortet werden.


Inhalte:

•   Syrien, Israel und die UdSSR (Russische Föderation) vor dem Bürgerkrieg in Syrien

•   die Golanhöhen: politische, wirtschaftliche und demografische Entwicklung

•   Drusen in Syrien, Israel und im Libanon

•   Israel, Russland und der Bürgerkrieg in Syrien

Referent:

Dr. Alexander Friedman

Dr. Alexander Friedman

geb. 1979 in Minsk. Studium der Geschichte an der Staatsuniversität Weißrusslands (Diplom) sowie Neuere und Neueste Geschichte, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache an der Universität des Saarlandes (Magister), 2009 Promotion ebenda. War wärend des Studiums in Minsk Leiter der Abteilung Geschichte am College Aish haTorah, Redakteur bei der Zeitung Berega und Tutor des Kurses "Geschichte der Juden in Osteuropa" an der Open University of Israel.
Ab 2009 Lehraufträge bzw. Mitarbeit in Forschungsprojekten und an Dokumentationen u.a. an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, der Universität des Saarlandes, der Universität Sciences Po Paris in Nancy, der Universität Luxemburg sowie von Yad Vashem.

03. Februar 2018
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Seminar

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21