EU und die Türkei

in Kooperation mit Europe Direct

Soll oder muss die Türkei in die EU? Warum sympathisieren manche Mitgliedstaaten der Europäischen Union nur mit einer sogenannten „privilegierten Partnerschaft" statt mit einer Vollmitgliedschaft?

Die Debatte um den Beitritt der Türkei in die EU begleitet seit Jahren die öffentliche Diskussion mit erheblichem Konfliktpotenzial. Die politische, kulturelle und geographische Grenzziehung bzw. Definition der EU stellt sich problematisch dar. Die Menschenrechtssituation in der Türkei, der Zypern-Konflikt, die wirtschaftlichen Folgen, geostrategische Vor- und Nachteile sind Fragen, über die weder in Deutschland, der Türkei noch auf der EU Ebene Einigkeit herrscht. Das Seminar bietet eine Plattform, um über diese Fragen und weitere Argumentationen zu diskutieren.

ReferentIn:

Dr. Mehmet Taş

Dr. Mehmet Taş

Dr. Mehmet Taş

Dr. phil. Mehmet Taş besuchte die Schule in der Türkei und in Deutschland. Er studierte Medien- und Politikwissenschaft sowie Germanistik in Gießen und Istanbul und absolvierte ein Auslandssemester an der University of Leicester in England, 2004 wurde er zum Dr. phil. promoviert. Mehmet Taş kennt die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der kulturellen Räume Deutschland und Türkei bestens aus eigener Erfahrung, zudem war er langjähriger Mitarbeiter eines Landtagsabgeordneten und sammelte Erfahrungen als Internationaler Wahlbeobachter der OSZE. Als Dozent hat er für verschiedene Bildungsträger Seminare angeboten. Er ist Filmemacher und zur Zeit als Lehrbeauftragter an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität tätig.

22. Mai 2010
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

AWO Sozialakademie
Eifelstr. 35
66113 Saarbrücken

Seminar

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21