Manipulation und Beeinflussung in der Politik - Grundseminar

Die Fähigkeit zur freien Meinungsbildung ist die zentrale Grundvoraussetzung für das Funktionieren und die Glaubwürdigkeit jeder Demokratie. Doch was geschieht mit der Demokratie, wenn „Einflussnahmen“ auf die öffentliche Meinung, Korruption, Werbeetats in Millionenhöhe, Medialisierung der Lebensrealität und radikale Ideologien immer mehr Alltag werden - kurz: wenn Beeinflussung an der Tagesordnung ist? Aus solchen Überlegung heraus hat Noam Chomsky, der laut New York Times "wichtigste lebende Intellektuelle", gesagt:
"… die Bürger demokratischer Gesellschaften sollten Kurse für geistige Selbstverteidigung besuchen, um sich gegen Manipulation und Kontrolle wehren zu können …"
Auf Basis dieses Zitates begibt sich der Psychologe und Manipulationsexperte Stefan Junker mit den Teilnehmern auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der unbemerkten psychischen Manipulation. Anhand vielfältiger Beispiele aus dem Alltag und der Politik wird gezeigt, wie Beeinflussungstechniken funktionieren und wie man sie erkennt.
Am Ende des Seminars kennen die Teilnehmer den „Basiswerkzeugkasten“ der Manipulation, aus dem sich Demagogen und ihre radikalen Parteien ebenso wie Topverkäufer, Sektengurus oder selbsternannte Heilsbringer bedienen. Somit stellt das Seminar eine kompakte Einführung in die „geistige Selbstverteidigung“ dar.

• Gibt es so etwas wie „freien Willen“ und „unabhängige Meinungsbildung“ überhaupt?
• Abgrenzung: Information vs. Manipulation der Öffentlichkeit
• Grundlagen der menschlichen Wahrnehmung und „Realitätskonstruktion“
• Werkzeuge der Manipulation I: Sozialpsychologische Manipulationstechniken

ReferentIn:

Junker Stefan

Dipl. Psychologe, Studium der Psychologie und Psychosomatik in Mannheim und Heidelberg, zuvor selbständig im Bereich Fotodesign, Multimedia und Werbung. Ausbildungen in zahnärztlicher und medizinischer Hypnose, Ausbildung in systemischer Therapie und Beratung, Ausbildung zum Berater im Kontext von Sekten und ideologischen Extremgruppen, Ausbildungen zum Lehrer für Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training. Diverse Publikationen, nationale und internationale Vorträge zu Themen der Manipulation und therapeutischen Nutzung suggestiver Sprachstile. Dozent in der Weiterbildung von Führungskräften in der Wirtschaft, Lehrern, Sozialpädagogen, Journalisten und Zahnärzten. Lehrauftrag an der Universität Heidelberg, Regionalgruppenleiter Saarland der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Hypnose, Leiter des „European Mind Security Institute“ (EMSI) in Saarbrücken und niedergelassen in eigener psychotherapeutischer Praxis.

19. September 2009
09:00 Uhr bis
16:30 Uhr

Bildungszentrum
Am Tannenwald 1
66459 Kirkel

Seminar

Karoline Ripplinger
Telefon: 0681 - 906 26 - 19