Schüler-Schule-Mitbestimmung

Einschließlich Gespräch mit Bildungsminister Ulrich Commerçon

Sich einmischen, mitreden, mitentscheiden an der Schule? Es ist keinesfalls selbstverständlich, dass junge Menschen dies tun, für andere und sich selbst. Wer sich für die Vertretung der Schüler wählen lässt, hat sich fürs persönliche Engagement entschieden. Das verdient besondere Anerkennung. Schüler stellen die größte Gruppierung in der Schule dar und dennoch werden sie meist kaum eingebunden, wenn es um Entscheidungen geht, die sie selbst betreffen. Dabei haben sie eine Menge Möglichkeiten, die bestehenden Spielräume in ihrem Sinn zu nutzen oder auch ihren Interessen entsprechend zu erweitern. Denn: Schülerinnen und Schüler haben das Recht, bei der Arbeit ihrer Schule zur Erfüllung der Unterrichts- und Erziehungsaufgabe mitzuwirken und mitzubestimmen und in diesem Rahmen ihre Interessen wahrzunehmen. So steht es in § 20 des Schulmitbestimmungsgesetzes.

In diesem Seminar bieten die Stiftung Demokratie Saarland, die Landeselterninitiative für Bildung e.V. und die Gesamtlandesschülervertretung in Kooperation mit dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien Schul- und Klassensprechern sowie ihren Vertretern, allen Delegierten in den Landesschülervertretungen und allen sonst engagierten Schülern die Gelegenheit, ihre Handlungskompetenz zur Wahrnehmung ihrer Mitbestimmungsrechte und ihrer Gestaltungsmöglichkeiten weiterzuentwickeln. Außerdem gibt es Tipps und Anregungen für das Engagement an der Schule. Von Schülern für Schüler. Dabei stehen die Interessen der Schüler im Vordergrund, damit sie die Möglichkeit erhalten, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen. An dem Seminar können auch Verbindungslehrer teilnehmen.

Inhalte:

  • Welche Rechte haben wir als Schülersprecher und Schülervertreter?
  • Auf welche Unterstützung haben wir Anspruch?
  • Wie organisieren wir unsere Arbeit am besten?
  • Welche erfolgreichen Beispiele guter SV-Arbeit gibt es?
  • Welches sind unsere Probleme, wie können wir sie lösen?
  • Welche Forderungen haben wir an den Bildungsminister?
  • Wie können wir unsere Interessen in die Weiterentwicklung unserer Schule einbringen, etwa für besseren Unterricht oder die Entwicklung einer Feedback-Kultur?

Lehrerinnen und Lehrern erhalten vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien eine Fortbildungs-/Teilnahmebescheinigung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Schule und Funktion in der Schulgemeinschaft an.

Das Mittagessen wird gesponsert.

Seminarleitung: Bernhard Strube und Florian Weinmann, Vorsitzender der Landesschülervertretung, sowie Mitglied des LSV-Landesvorstandes. 

Referent:

Bernd Strube

Programmleiter Saarländischer Schulpreis, Sprecher der Landeselterninitiative für Bildung e.V.

28. November 2015
10:00 Uhr bis
18:00 Uhr

Politische Akademie der Stiftung Demokratie Saarland
Europaalle 18
66113 Saarbrücken

Seminar

Elena Steinmetz
Telefon: 0681 - 906 26 - 11