Seminar für Frauen: Selbstbewusst die eigenen Interessen vertreten

Politik ohne Kommunikation ist nicht vorstellbar. Wer sich nicht zu Wort meldet und gehört wird, setzt sich politisch nicht durch. Dies gilt für Einzelpersonen wie für Organisationen. Verbände, Unternehmen und der Staat reagieren auf diesen Druck mit einer Intensivierung ihrer Kommunikationsbemühungen. Mit unseren Seminaren wollen wir die Optionen politischer Kommunikation aufzeigen sowie Gruppen und Einzelpersonen die Möglichkeit geben, ihre Kommunikationsfähigkeit zu verbessern.

In diesem Seminar werden schwierige Situationen aus dem privaten, beruflichen oder politischen Alltag untersucht mit dem Ziel, die eigenen Chancen der Interessenwahrnehmung und –vertretung zu verbessern. In der Gruppe werden Lösungsmöglichkeiten erarbeitet und die Umsetzung im Rollenspiel erprobt.
Das Seminar eignet sich auch für Frauen, die politisch oder ehrenamtlich aktiv sind.

Inhalte:

  • Wage ich mich, meine Meinung zu äußern?
  • Wage ich mich, sie in einer Gruppe zu äußern, in der die Mehrheit anderer Meinung ist?
  • Wie fühle ich mich, wenn ich meine Meinung gesagt habe?
  • Kann ich „Nein“ sagen?
  • Übernehme ich immer wieder Arbeiten, die ich eigentlich gar nicht will?
  • Kann ich meine Grenzen erkennen und einhalten?
  • Wie kann ich meine Interessen vertreten und das richtige Maß zwischen Dominanz und Selbstaufgabe finden?



Anmeldung erforderlich!
Die Stiftung-Demokratie-Saarland übernimmt die Übernachtungs- und Verpflegungskosten (ohne Getränke).

ReferentIn:

Dr. Esther Ringling, Dipl-Soziologe

24. März 2007
10:00 Uhr
bis
25. März 2007
15:00 Uhr

Bildungszentrum der AK
Kirkel

Seminar

Villa Lessing