Was will die SPD?

Mit der Agenda 2010 hat die SPD einen Kurs eingeschlagen, der von vielen Parteimitgliedern und SPD-WählerInnen als eine Abkehr von der sozialdemokratischen Tradition empfunden wurde.
Man(n)/Frau fragte sich, ob die SPD noch die „Partei der kleinen Leute“ wäre und die Herstellung sozialer Gerechtigkeit noch ihr politisches Ziel.
Das seit längerer Zeit geplante neue Grundsatzprogramm sollte die Agenda-Politik nachträglich begründen.
Bietet das am 28. Oktober 2007 beschlossene Hamburger Programm diese Begründung oder ist es der Beginn eines Linkskurses, der als Folge der für die SPD schmerzlichen Agenda-Diskussion eingeschlagen wurde?
Welchen Weg schlägt die SPD nun ein?
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu diesem Vortrag mit anschließender Diskussion herzlich eingeladen. Denn nur wer mitmacht, kann auch mit entscheiden!

Beginn: 19:30 Uhr

ReferentIn:

Prof. Dr. Kimmel

Studium der Geschichte und der Politikwissenschaft an den Universitäten Würzburg, FU Berlin und Paris (Sorbonne und Institut d’Etudes Politiques)

 

1967 Promotion für Neuere Geschichte an der FU Berlin

1970 bis 1978 Assistent und Assistenzprofessor am Historischen Institut der Universität des Saarlandes

1979 Habilitation für Politikwissenschaft an der Universität des Saarlandes

Vertretungsprofessuren für das Fach Politikwissenschaft an den Universitäten Bochum, München und Würzburg

Professor für Politikwissenschaft an der Universität Würzburg und Trier

seit 1.4.2004 im Ruhestand

06. Juni 2008
19:30 Uhr

Kulturhaus Gersheim
Kleiner Saal Bahnhofstr.
66453 Gersheim

Vortrag