Weltpolitik: Herausforderungen und Strategien der internationalen Politik am Beginn des 21. Jh.

Hierbei soll es um die fundamentalen Umbrüche gehen, die der Untergang des Kommunismus und das Ende des Ost-West-Konflikts für das internationale System bedeutet haben. Darüber hinaus sollen Globalisierung und Fragmentierung als die Weltpolitik neu charakterisierende Phänomene vorgestellt werden sowie Elemente einer global governance-Architektur als Begrenzung und Kontrolle von Fehlentwicklungen. Als nächsten Bereich soll es um die Terrorangriffe auf die USA gehen und welche Konsequenzen sich daraus für das weltpolitische Verhalten Washingtons ergeben haben. In diesem Zusammenhang sollen auch alternative Politikstrategien zu denen der USA, mit denen die Europäische Union in Rivalität zu deren Lösungsansätzen getreten sind, erörtert werden. Und schließlich sollen die Kontroversen um den Krieg gegen den Irak, der Kampf gegen den internationalen Terrorismus und die mittelfristigen Perspektiven zukünftiger Entwicklungen im internationalen System erörtert werden.

ReferentIn:

Dr. Hans Wassmund

03. März 2007
09:00 Uhr bis
16:00 Uhr

Bildungszentrum der Arbeitskammer
Kirkel

Seminar

Karoline Ripplinger
Telefon: 0681 - 906 26 - 19