Yes We Can! – Können wir’s? Gesundheitsreform in Deutschland und den USA

In Kooperation mit der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz

Das von Präsident Barack Obama mit großer Energie durchgesetzte Projekt einer Gesundheitsreform ist auch in Deutschland auf starkes Interesse gestoßen. Besondere Aufmerksamkeit findet dabei das Ziel des Präsidenten, künftig die medizinische Versorgung auch für die bisher nicht abgesicherten Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten.

In international vergleichender Sicht scheint sich mit der Gesundheitsreform eine gewisse Konvergenz der wohlfahrtsstaatlichen Entwicklungspfade zwischen Europa und den Vereinigten Staaten anzudeuten. Gleichzeitig muss allerdings auch vor einer allzu idealistischen Bewertung der Realitäten im Gesundheitssystem in Deutschland gewarnt werden.

Zwar gelingt hier die fast flächendeckende gesundheitliche Sicherung der Bevölkerung. Doch auch hier bestehen deutliche Zweifel an der Effektivität des Systems. Kritisch hinterfragt werden Ungleichheiten in der Qualität der medizinischen Versorgung sowie die Finanzierung der steigenden Gesundheitskosten. Die Veranstaltung will über die Ergebnisse der Gesundheitsreform in den Vereinigten Staaten informieren und wesentliche Elemente auch im Spiegel der deutschen Reformprobleme diskutieren.

 

Referenten: Dr. Werner Kremp, Dr. Christian Lammert

Inhalte:

  • Systeme der Gesundheitssicherung in Europa und den USA

  • Warum die Gesundheitsreform in USA erforderlich war

  • Grundzüge der Gesundheitsreform durch Barack Obama

  • Der Widerstand gegen die Gesundheitsreform: Gründe – Formen – Folgen

  • Gesundheitsreform in USA und Deutschland: Unterschiede – Gemeinsamkeiten – Lernprozesse

 

ReferentIn:

Dr. Werner Kremp, Dr. Christian Lammert

07. Mai 2011
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Europäische Akademie Otzenhausen
Europahausstraße
66620 Nonnweiler-Otzenhausen

Seminar

Saskia Guthörl
Telefon: 0681 - 906 26 - 22