Archiv (Audio on demand)

Arbeiterbewegung und gesellschaftlicher Fortschritt

Die Arbeiterbewegung hat sich in Deutschland große Verdienste erworben, und zwar weit über das Verhältnis von Arbeitgebern und Arbeitnehmern hinaus. Viele unserer als selbstverständlich angesehenen gesamtgesellschaftlichen Regelungen gehen auf Forderungen der Arbeiterbewegung zurück, bis hin zu Artikeln des Grundgesetzes.
Die Forderungen nach (materieller) Gerechtigkeit wurden beispielsweise mit dem Sozialstaatsgebot und der Einheitlichkeit der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet im Grundgesetz verankert. Viele (halb-)öffentliche Einrichtungen wie zum Beispiel die Selbstverwaltung der Krankenkassen oder die Volkshochschulen sind entweder unmittelbar oder zumindest von ihrer Idee her auf die Arbeiterbewegung zurückzuführen, und schon 1925 forderte die SPD die Schaffung einer europäischen Wirtschaftseinheit sowie die Gründung der „Vereinigten Staaten von Europa“. Und nicht zuletzt mündeten die basisdemokratischen Organisationsstrukturen der frühen Arbeiterbewegung in der Forderung nach der Demokratisierung des gesamten Staates.
Prof. Lehnert wird in seinem Vortrag den Einfluss der Arbeiterbewegung auf den gesellschaftlichen Fortschritt anhand von Beispielen und vor dem ideengeschichtlichen Hintergrund aufzeigen.

Referent:

Prof. Dr. Detlef Lehnert

Prof. Dr. Detlef Lehnert

Prof. Dr. Detlef Lehnert

geb. 1955 in Hamburg; Dr. phil. 1981, Habilitation für Politische Wissenschaft und Neue Geschichte 1989; derzeit Professor für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin, Präsident der Hugo-Preuß-Stiftung und Vorstandsvorsitzender der Paul-Löbe-Stiftung Weimarer Demokratie.

Herausgeber der Schriftenreihe „Historische Demokratieforschung“ (Böhlau Verlag) und Mitherausgeber der Gesammelten Schriften von Hugo Preuß (Mohr Siebeck, mit Unterstützung des Deutschen Bundestages); weitere Buchveröffentlichungen; u.a. zuletzt: „Die Weimarer Republik“, Stuttgart 2009; „Das pluralistische Staatsdenken von Hugo Preuß“, Baden-Baden 2012; „‚Mehr Demokratie wagen‘. Geschichte der Sozialdemokratie 1830-2010“, Berlin 2013; „Ferdinand Lassalle und das Staatsverständnis der Sozialdemokratie“, Baden-Baden 2014 (i.E., beide letztgenannten Titel zus. mit Peter Brandt).

06. Juni 2016
18:00 Uhr

Politische Akademie

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören