Archiv (Audio on demand)

Die Anfänge der saarländischen Arbeiterbewegung bis 1914

Die saarländische Arbeiterbewegung bis 1914 ist bisher nur unzureichend erforscht, am besten im Bergarbeiterbereich und in der Hüttenindustrie.Fast vernachlässigt wurden dagegen die kleineren Industriebranchen und vor allem die Handwerksberufe. Die Pressearbeit der jungen Arbeiterbewegung an der Saar ist ebenfalls weitgehend unbekannt. Die „terra incognita", wie August Bebel einst die (sozialdemokratische) Arbeiterbewegung an der Saar bezeichnete, scheint sich für viele Fragestellungen zur Arbeiterbewegung an der Saar erhalten zu haben.Einige dieser Defizite anzusprechen, bisher nicht ausgewertete Quellen aufzuzeigen und Anregungen zur weiteren Beschäftigung mit diesem wichtigen Teil der saarländischen Sozialgeschichte zu geben, soll in dem Vortrag versucht werden.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Freiheit-Brot-Gerechtigkeit" statt. Die von Dr. Hans-Joachim Kühn konzipierte Ausstellung wird vom 2.3. bis 30.3.2007 im Hause der Stiftung Demokratie Saarland gezeigt.

ReferentIn:

Joachim Heinz

22. März 2007
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland,
Bismarckstr. 99,
66121 Saarbrücken

Vortrag

Villa Lessing