Archiv (Audio on demand)

„Wenn in China ein Sack Reis umfällt...“

hat das Folgen für uns alle!

Jeder kennt wohl das geflügelte Wort als Sinnbild für Gleichgültigkeit: „Was schert es mich, wenn in China ein Sack Reis umfällt?“ Nach mehr als dreißig Jahren des Aufstiegs Chinas zu einer wirtschaftlichen und politischen Großmacht kann sich der Westen diese Haltung nicht mehr leisten. Längst sind wir alle in positiver und negativer Weise von Entwicklungen in China betroffen: von Rekordgewinnen deutscher Unternehmen vor Ort, vom chinesischen Rohstoffhunger über Aktienmarktturbulenzen in Shanghai und Shenzhen bis hin zu Produktpiraterie und Cyberangriffen.
Der Vortrag beleuchtet diese und andere Fallbeispiele näher und ordnet sie in den Gesamtkontext folgender Frage ein: Ist der Aufstieg der Volksrepublik China für uns in erster Linie eine Chance oder eine Bedrohung?

Referent:

Dr. Dirk Schmidt

geb. 1968 im Saarland. Studium der Politikwissenschaft, Neueren Geschichte, Englischen Philologie und der chinesischen Sprache an den Universitäten in Saarbrücken, Newcastle upon Tyne und Taiwan. 2001 folgte die Promotion zu einem Thema der chinesischen Außenpolitik. 1995 bis 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft/Arbeitsstelle für Politik Chinas und Ostasiens der Universität des Saarlandes. Seit Oktober 2013 vertritt Dr. Schmidt die Professur für Regierungslehre/Politik und Wirtschaft Chinas an der Universität Trier. Zudem ist er Senior Policy Fellow am Mercator Institute for China Studies (MERICS) in Berlin. Er ist Autor zahlreicher Aufsätze und Publikationen, u.a. (zusammen mit Sebastian Heilmann) „China’s Foreign Political and Economic Relations. An Unconventional Global Power“ (2014, 2012 auf Dt. erschienen: „Außenpolitik und Außenwirtschaft der Volksrepublik China“).

21. November 2016
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören