Ausstellung Darüber lacht die Republik

Friedrich Ebert und 'seine' Reichskanzler in der Karikatur

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl von rund 70 zeichnerische Arbeiten, in denen Friedrich Ebert und jene Kanzler im Fokus stehen, die er zu seinen Lebzeiten ernannt hat. Dies waren die SPD-Politiker Philipp Scheidemann, Gustav Bauer und Hermann Müller, von der Zentrumspartei Constantin Fehrenbach, Joseph Wirth und Wilhelm Marx, der DVP-Vorsitzende Gustav Stresemann sowie die parteilosen Wilhelm Cuno und Hans Luther. 

Obgleich die gezeigten Zeichnungen primär auf das politische Tagesgeschehen Bezug nehmen und es widerspiegeln, lassen sie sich dennoch ohne großes Hintergrundwissen intuitiv verstehen. Diese unkomplizierte Zugangsweise sowie die erstaunliche Aktualität der Arbeiten attestieren den Karikaturisten und ihren Werken eine außergewöhnliche Qualität.

Thematisch reicht die Bandbreite der präsentierten Karikaturen von harmlos-lustigen Zeichnungen bis hin zu zutiefst verleumderischen Darstellungen. In drastischen Bildern belegen sie den Hass der politischen Gegner auf das sozialdemokratische Oberhaupt und die demokratische Elite der Weimarer Republik. Sie greifen nicht nur Reichspräsident und Reichskanzler an, sondern auch das demokratische System, das sie verkörpern. Dergestalt spiegeln diese Karikaturen die gesellschaftlichen Gegensätze jener Zeit und werfen ein Schlaglicht auf die politische Kultur einer Epoche, in der Unsicherheit, Krisen und politische Feindschaft zur Tagesordnung gehören und das Klima prägen.

Ergänzt werden die zeichnerischen Werke – zahlreiche von ihnen werden erstmals in einer Ausstellung gezeigt – durch fantasievolle Installationen. Durch Kombination verschiedener Formate ist die Präsentation, die sowohl zum Schmunzeln als auch zum Nachdenken animiert, besonders anschaulich.


bis

Politische Akademie

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Verena Paul

Telefon: 0681 - 906 26 - 24

Eine Ausstellung der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte.