geb. 1986, studiert im 5. Semester Historisch orientierte Kulturwissenschaften mit den Kernfächern Neuere und Neuste Geschichte, Alte Geschichte, Kultur- und Mediengeschichte und Praktische Philosophie.

geb. 1987 in Gütersloh. Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften an der Universität des Saarlandes mit Schwerpunkten in Praktischer Philosophie, Neuerer und Neuester Geschichte sowie Kultur- und Mediengeschichte; als Ergänzungsfach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften. Auslands- und Studienaufenthalte in Mexiko, Spanien und Tschechien. Praktika und freie Mitarbeit bei Zeitungen und im Goethe-Institut Prag. Seit April 2010 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte.

Geboren 1948, Abitur am Gymnasium am Krebsberg in Neunkirchen, Lehrerstudium, 43 Jahre im Lehrberuf, davon 33 Jahre Schulleiter.
11 Jahre Projektarbeit mit Jugendlichen zu den Themen 1. und 2. Weltkrieg, Rassismus, Lagersystem im 3. Reich. Konzeption von drei Wanderausstellungen (Neue Bremm, Spurensuche / 2. Weltkrieg, Edith Stein) und 2 Flyern (Neue Bremm, Edith Stein) mit einer Auflage von jeweils über 10.000 Stück. Zahlreiche Auszeichnungen. Schwerpunkte: Gestapo-Lager „Neue Bremm in Saarbrücken“, Schlachtfelder von Verdun und KZ Struthof-Natzweiler.

geb. 1977. Student der Historisch orientierten Kulturwissenschaften, Politikwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation an der Universität des Saarlandes mit Fokus auf das 19. und 20. Jahrhundert; Auslandsaufenthalte in den USA (Highschool in Ashland, Oregon) und in England (Newcastle University, Newcastle upon Tyne); Praktika im Printbereich und einer Stiftung; Exkursionsleitungen zu historischen Themen seit 2005, im Zusammenhang mit den Historisch-politischen Exkursionen seit 2007. 2012 hat er die Leitung der Exkursionen übernommen.

geb. 1988. Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften an der Universität des Saarlandes mit den Kernfächern Neuere und Neueste Geschichte, Kunstgeschichte und Religionswissenschaft. Seit 2014 wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität des Saarlandes, außerdem Besucherbegleiterin im Römermuseum Homburg-Schwarzenacker.

geb. 1989 in Merzig. 2008 Abitur und anschließende Absolvierung des Zivildienstes. Beginn des Studiums der Geschichtswissenschaften zum Wintersemester 2009/10. Historischer Schwerpunkt auf der Geschichte der Frühen Neuzeit, sowie Neuerer und Neuester Geschichte.

geb. 1982; 2002-2008 Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Neueren Geschichte an der Universität des Saarlandes und der Universität Hamburg; 2012 Promotion in NdL (Schreiben mit gespaltener Feder. Peter Rühmkorfs ästhetisch-politisches Doppelengagement (2012)

geb. 1961 in Esslingen am Neckar, Studium Deutsch und Geschichte an der Universität Stuttgart und Ur- und Frühgeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Von 1985-2009 Freie Museumspädagogin am Württembergischen Landesmuseum Stuttgart, Konzeption barrierefreier Führungen im Museum für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Wissenschaftliche Ausgrabungen und Exkursionen; Experimentelle Archäologie in Blaubeuren. Mitarbeit in verschiedenen Projekten für Jugendliche in Stuttgart. Seit 2010 selbstständige Gästeführerin im Saarland und in der europäischen Großregion Luxemburg, Lothringen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Wallonien, zertifiziert nach DIN EN 15565

geb. 1965, Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität des Saarlandes (UdS), seit 2000 Leitung von Führungen im Historischen Museum Saar (alle Abteilungen und Ausstellungen),  2006-2012 Leitung von Proseminaren zur deutschen Landeskunde/Geschichte am Lehrstuhl Deutsch als Fremdsprache (DaF) an der UdS, 2002-2008 Leitung von Exkursionen nach Verdun, Natzweiler-Struthof und zu den Stätten des Nationalsozialismus in Saarbrücken im Auftrag des Stadtverbandes Saarbrücken, 2011-2014 Auslandsaufenthalt und Lehrtätigkeit in Georgien/Südkaukasus (Staatliche Ivane Javakhishvili Universität Tbilissi/Goethe-Institut Georgien), seit 2012 Leitung von historisch- politischen Fachkursen für Dozenten/Multiplikatoren in Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Russland und der Ukraine im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), seit 2010 Dissertationsprojekt zur Geschichte des Saargebietes in der Völkerbundzeit (Prof. Dr. Dr. h.c. Rainer Hudemann, Universität des Saarlandes/Université Paris IV Sorbonne).

geb. 1987 in Saarbrücken. 2007 Abitur und anschließendes Studium der „Historisch orientierte(n) Kulturwissenschaften“ an der Universität des Saarlandes. Historischer Schwerpunkt auf Neuerer- und Zeitgeschichte, Kultur-und Mediengeschichte, sowie Europäische Regionalstudien.