Studienfahrt zur Maginot-Festung "Hackenberg" bei Veckring

Die Maginot-Festung Hackenberg bei Veckring, unweit von Thionville im Mosel-Departement, galt seinerzeit als Musterbau für diese Art von Festungen, deren es zwischen holländischer Grenze und Basel/Schweiz fast zwanzig gab. Ausgedehnte unterirdische Anlagen mit vielen Außenstellen, bestückt mit Kanonen, Maschinengewehrständen und Granatwerfern sollten nach damalig neuestem Stand der Technik Frankreich vor einem deutschen militärischen Überfall schützen. In der Festung gab es Küche, Fernmeldezentrale, Elektroversorgung (mit MAN-Maschinen aus deutscher Produktion!) sowie ein Krankenhaus und eine Eisenbahn. Dazu natürlich Unterkünfte für rund 1.000 Soldaten und Offiziere sowie Wasserversorgung und Sanitäranlagen. Das von Verteidigungsminister Maginot erdachte System kostete den französischen Staat große Geldmengen und war letztendlich nutzlos, da die deutschen  Truppen die belgische, luxemburgische und holländische Neutralität missachteten und von Norden her angriffen. Damit wurden die Festungen umgangen. Als Peddant hatte Deutschland, ebenfalls mit unglaublichen Geldsummen, den „Westwall“ als Schutz gegen Frankreich geschaffen. Mit deutschsprachiger Führung wird mittels der unterirdischen  Besichtigungsbahn das Fort erkundet und das Museum mit den ausgestellten Kriegswaffen (bis hin zum Panzer) besichtigt. Unterwegs wird noch ein Rest der früheren „Drachenzähne“
zu sehen sein, besondere Panzersperren an der deutsch-französischen Grenze, sowie die Ortschaft Leidingen, auf deren Hauptstraße die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich verläuft.

Teilnahmebeitrag: 30 € pro Person

Abfahrt ist um ca. 8:30 Uhr in Saarbrücken

Referent:

Uli Andres

Ulrich Andres,

geb. 1940 in Bonn. Gelernter Sozialarbeiter mit langjähriger Erfahrung in sozialen Brennpunkten und der Jugend- und Kulturarbeit im Rheinland und in der Pfalz. Aktiv in gewerkschaftlicher und berufsständischer Arbeit auf Landesebene. Ab 1985 Angestellter der Landeshauptstadt Saarbrücken und Orientierung in die Erwachsenenbildung mit Schwerpunkt im regionalen grenzüberschreitenden Bereich und ab 1995 zur Senioren- Kulturarbeit. Seit Juni 2005 Rentner und weiterhin, auch ehrenamtlich, in der regionalen Kulturarbeit tätig.

26. April 2019
08:30 Uhr

Gassert-Reisen

Studienfahrt

Monika Petry
Telefon: 0681 - 906 26 - 13