Seminar ABGESAGT: Populismus - ein Chamäleon?

Trump will eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen, Marine Le Pen tritt ein für einen ökonomischen Protektionismus und Alexander Gauland relativiert die Bedeutung des Holocausts für die deutsche Geschichte. Populisten sind im Jahr 2019 allgegenwärtig. Vieles haben populistische PolitikerInnen gemeinsam, mindestens genauso viel unterscheidet sie aber auch. Überlegungen zu den Ursachen für das Erstarken der Populisten gibt es zuhauf, die Erklärungsansätze für das Phänomen sind aber mindestens so unterschiedlich wie die Ausgestaltung populistischer Politik in der Praxis. Das Seminar gibt einen Überblick über die wichtigsten Erklärungsansätze und vermittelt das „Handwerkszeug“, um aktuelle Phänomene kritisch einzuordnen und zu hinterfragen. Der Praxisbezug, das heißt die Diskussion innerhalb des Seminars über verschiedene populistische Erscheinungen, steht dabei im Mittelpunkt.

Inhalte:

  • Populisten in Europa und Nordamerika
  • Was sind die Ursachen für das Erstarken der Populisten?
  • Überblick über bestehende Erklärungsansätze
  • Parallelen zwischen populistischen Phänomenen und Anwendung der Erklärungsansätze; 
  • Versuch der Kategorisierung


09:00 Uhr - 16:30 Uhr

Politische Akademie der SDS

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Carmen Oschmann

Telefon: 0681 - 906 26 - 21

Referent:

Magnus Juckel

Jahrgang 1995, studierte zunächst Politikwissenschaften und Öffentliches Recht (B.A.) sowie anschließend Demokratische Politik und Kommunikation (M.A.) an der Universität Trier. Aktuell ist er als Dozent in der Erwachsenenbildung tätig.