Ziel des Saarländischen Schulpreises

Wir brauchen Schulen,

  • in denen Kinder und Jugendliche alle wichtigen Bildungserfahrungen machen, alle ihre Fähigkeiten und Begabungen entwickeln können.
  • in denen Kinder und Jugendliche erfahren, dass ihr Lernen hilfreich begleitet, ihre Arbeit wertgeschätzt, ihre Leistung gesehen und gewürdigt wird.
  • die an sich selbst hohe Anforderungen stellen, sich an den eigenen Maßstäben orientieren und an ihnen ihre Arbeit selbstkritisch prüfen.
  • in denen Kinder lernen, mit Unterschieden zu leben, und in denen sie so angenommen werden, wie sie sind, ohne beschämt oder für ihr Anderssein „bestraft“ zu werden.
  • in denen die - nach wie vor große - Ungleichheit der Bildungschancen so weit wie möglich abgebaut wird.
  • die demokratisches Bewusstsein und Verantwortung befördern. Solidarität und Hilfsbereitschaft, Empathie und Zuwendung, Mitwirkung und demokratisches Engagement, Eigeninitiative und Gemeinsinn.


Schulgemeinschaften stehen alle vor der Aufgabe, Schule und Unterricht stetig weiterzuentwickeln. Aber sie können das nicht allein. Sie brauchen Gesellschaft. Sie brauchen Ideen - und Freiraum, diese verwirklichen zu können. Sie brauchen Aufmerksamkeit, Wohlwollen und Anerkennung. Sie brauchen fördernde politische Unterstützung und Ermutigung. Sie brauchen den Blick der Fachleute, der Politik und der Öffentlichkeit auf ihre Leistung und Bedeutung.

Der Saarländische Schulpreis zeichnet gute Praxis von Schulen aus, bei ganzheitlicher Schul- und Unterrichtsentwicklung (Hauptpreis), aber auch für besondere Profile im Rahmen dieser Entwicklung (Sonderpreise).

Wir freuen uns sehr, dass Frau Ministerin für Bildung und Kultur Christine Streichert-Clivot die Schirmherrschaft über den Preis übernommen hat und den Hauptpreis stiftet.

 

Veranstalter

Der Saarländische Schulpreis ist ein Wettbewerb der Stiftung Demokratie Saarland, der Landeselterninitiative für Bildung e.V. und dem Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, in Kooperation mit der Landesschülervertretung, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West.

 

Schirmherrin: Ministerin für Bildung und Kultur Christine Streichert-Clivot

                                                                               

Flyer zum Saarländischen Schulpreis