Online-Seminar Online-Seminar: Die digitale Transformation in unserem Leben - Wie wir damit umgehen

 

Unsere Welt verändert sich rasant – der wichtigste Grund dafür ist die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Das betrifft genauso den privaten Bereich wie auch die Wirtschaft und Politik. Was vor wenigen Jahren noch undenkbar war, ist heute Realität. Künstliche Intelligenz und Algorithmen hören sich immer noch so nach Zukunft an, aber gestalten unser Leben bereits heute aktiv mit. Durch die technischen Neuerungen werden Wirtschaft und Industrie ganze Arbeitsfelder wegfallen lassen, dafür aber auch neue Arbeitsplätze schaffen. Doch wie kann das der ungelernte Facharbeiter mitgehen? Wo muss Politik, wo muss die Wirtschaft Stellschrauben drehen, dass alles sozialverträglich ist? Überwiegen die Chancen oder die Risiken? Das Online-Seminar „Die digitale Transformation in unserem Leben – wie wir damit umgehen“ versucht einen Überblick über aktuellen Entwicklungen zu geben, erklärt die Begrifflichkeiten und diskutiert mit den Teilnehmenden auch ethische Fragen mit Blick auf die Nutzung dieser technischen Möglichkeiten.

Inhalte:

  • Begrüßung und Einstieg
  • Begriffsklärungen „Digitalisierung“, „Transformation“, „Wirtschaft 4.0“, usw.
  • Was ist bereits alles möglich?
  • Aktuelle Entwicklungen in: Privatleben, Wirtschaft/Arbeitswelt, Politik
  • Beispiele aus der Praxis
  • Ethik – Wie gehen wir mit den neuen Möglichkeiten um?

Die Plattform für dieses Online-Seminar ist Zoom. Nach der Anmeldung erhalten Sie einige Tage vor Beginn des Seminars den Link zur Anmeldung zum Zoom-Meeting.

 

 

 

 


10:00 Uhr - 13:00 Uhr

 Online

Monika Petry

Telefon: 0681 - 906 26 - 13

Referent:

Tobias Wolfanger

hat sowohl hauptberuflich als auch ehrenamtlich für verschiedene Unternehmen bzw. Verbände Aufgaben in der Kommunikation, u. a. Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, übernommen. Aktuell ist er Gewerkschaftssekretär bei der NGG Nahrung Genuss Gaststätten im Saarland. Seit einiger Zeit ist Wolfanger zudem als freier Dozent unterwegs und hat dabei seinen Schwerpunkt auf die Öffentlichkeitsarbeit in all seinen Facetten, vor allem Pressearbeit und Social Media, gelegt. Als Vorsitzender des Landesjugendrings Saar und Mitglied in Vorständen weiterer Organisationen auf kommunaler sowie Landesebene kennt er die Gegebenheiten, denen Verbände in ihrer täglichen Kommunikation gegenüberstehen.