Online-Seminar Mainstream vs. Filterblase

Seit geraumer Zeit ist zu beobachten, dass das Vertrauen in die Massenmedien in Deutschland sinkt. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk wird abgetan als Staatsrundfunk, die Gebühren als Zwang definiert und die Presse allgemein als Lügenpresse diffamiert. Und dies in immer weiteren gesellschaftlichen Kreisen. Gleichzeitig boomt die Informationsbeschaffung über alle Kanäle im Internet. Je nach Altersgruppe findet sie inzwischen ausschließlich über sogenannte Social-Media-Kanäle statt, ohne dass immer zweifelsfrei die Qualität der Informationen beurteilt werden kann. Oft reicht die reine Veröffentlichung, um Aussagen einzelner Personen vertrauenswürdiger einzuschätzen als die Nachrichten professioneller Medienhäuser. Letztere – so die These – könnten schließlich zentral gesteuert sein.Das Seminar untersucht, wie es zu dieser Entwicklung kommen konnte und wie Journalismus mit Qualität Vertrauen zurückgewinnen kann.

Inhalte:

  • Vom Gatekeeper in die Schusslinie – die Entwicklung der Massenmedien in Deutschland
  • Selbstverschuldete Vertrauenskrise oder Angriff auf die 4. Gewalt im Staat?
  • von der Information zur Nachricht
  • Das Pippi-Langstrumpf-Prinzip in der Informationsbeschaffung


18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Online

Elena Steinmetz

Telefon: 0681 - 906 26 - 11

Referent:

Thomas Schommer, M.A.

Nach Abitur Ausbildung zum Bankkaufmann, Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Neuere Geschichte an der Universität des Saarlandes und der University of Wales College of Cardiff. Volontariat in einer PR-Agentur, seit 1996 freiberuflicher PR-Berater und Journalist. Seit 2002 Herausgeber der saarländischen Gäste-Zeitung Saar-Gast.