Seminar Entstehung und Entwicklung des Sozialismus

von den Anfängen bis zur Gegenwart

Wie ist der Sozialismus entstanden? Wie hat er sich im 19./20./21. Jahrhundert entwickelt? Welche Bedeutung hat er heute? Ist er „tot“ (Stichworte: Zusammenbruch der Systeme des „real existierenden Sozialismus“ 1989/90, Niedergang der Sozialdemokratie in vielen europäischen Staaten) oder ist vielleicht sogar eine Renaissance des Sozialismus zu erwarten (z.B. Großbritannien: Jeremy Corbyn, USA: Bernie Sanders)? – Diese und andere Fragen sollen in dem Seminar zur Sprache gebracht und diskutiert werden. Nach einem Überblick über die Entstehung des Sozialismus im 19. Jh. als Reaktion auf die industrielle Revolution, die soziale Frage und den entfesselten Kapitalismus wird auf die zentrale Rolle von Karl Marx und Friedrich Engels, der beiden Begründer des „wissenschaftliche Sozialismus“ und Verfasser des „Kommunistischen Manifests“, eingegangen. Besonders die Bedeutung von Friedrich Engels, dessen Geburtstag sich 2020 zum 200. Male jährt und der zu Unrecht lange im Schatten von Karl Marx stand, soll ausführlich gewürdigt werden.

Anschließend wird die Entwicklung der sozialistischen Bewegung im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit ihren Auseinandersetzungen, Konflikten und Spaltungen vorgestellt (z.B. Revisionismusstreit, Abspaltung der USPD, Gründung der KPD). Die Darstellung der Geschichte der sozialistischen Bewegung im weiteren Verlauf des 20. und 21. Jh. führt dann zu der Frage, wie der aktuelle Stand des Sozialismus zu bewerten ist und welche Zukunft er heute hat.

 

Inhalte:

  • Entstehung des Sozialismus im 19. Jahrhundert
  • Die zentrale Rolle von Karl Marx und Friedrich Engels
  • Die Entwicklung des Sozialismus nach Marx und Engels am Beispiel Deutschlands
  • Sozialismus heute


09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Politische Akademie der SDS

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Monika Petry

Telefon: 0681 - 906 26 - 13

Referent:

Wolbers Mathias

Studium von Romanistik und Sozialkunde an der Universität des Saarlandes; von 1975 bis 2013 Lehrer für Politik und Französisch an verschiedenen saarländischen Gymnasien mit Leitung zahlreicher Politik-Kurse in der Oberstufe; von 2002 bis 2013 Fachreferent für Politik und Geschichte am saarländischen Lehrerfortbildungsinstitut LPM mit Konzipierung, Organisation und Leitung zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen; seit August 2013 im Ruhestand.