Online-Seminar Online-Seminar: Außer Kontrolle? Die Protestbewegung in Hongkong und die Konsequenzen für China und den Westen

Massenproteste rückten die Finanzmetropole Hongkong im Sommer 2019 nach 2014 erneut in den Fokus der westlichen Öffentlichkeit: Millionen von Bürgern auf den Straßen, die zeitweilige Besetzung des Flughafens, das massive Einschreiten der Sicherheitskräfte, Sorgen über ein militärisches Eingreifen Chinas („Zweites Tiananmen“), all dies prägte die Schlagzeilen bei uns. Was sind die Ursprünge dieser Protestbewegung? Was sind deren wesentlichen Ziele? Welche Interessen verfolgt China? Wie sollen Deutschland und der Westen reagieren? Dieses Online-Seminar analysiert diese Fragen und stellt die Antworten zur Diskussion.

 

Inhalte:

  • Historischer Überblick: Hongkong seit dem Eindringen des westlichen Imperialismus im 19. Jahrhundert
  • Die rechtlichen und politischen Grundlagen Hongkongs als Sonderverwaltungszone
  • Die Interessen und Einflussmöglichkeiten der VR China
  • Die Protestbewegungen der Jahres 2014 und 2019: Akteure, Interessen, Abläufe – Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Was kann und sollte der Westen tun?
  • Zukunftsaussichten: Wie geht es weiter mit „Ein Land, zwei Systeme“?

 

Die Plattform für dieses Online-Seminar ist Zoom. Nach der Anmeldung erhalten Sie einige Tage vor Beginn des Seminars den Link zur Anmeldung zum Zoom-Meeting.

 


10:00 Uhr - 13:15 Uhr

Online

Elena Steinmetz

Telefon: 0681 - 906 26 - 11

Referent:

Prof. Dr. Dirk Schmidt

Jahrgang 1968, Studium der Politikwissenschaft, neueren Geschichte, Englischen Philologie und chinesischen Sprache in Saarbrücken, Newcastle upon Tyne und Taiwan; Promotion am Institut für Politikwissenschaft/Arbeitsstelle für Politik Chinas und Ostasiens an der Universität des Saarlandes; seit 2004 an der Universität Trier, von Oktober 2013 bis August 2018 Vertreter der dortigen Professur für Politik und Wirtschaft Chinas. Arbeitsschwerpunkte: Politische Ökonomie Chinas, Chinesische Außenpolitik (inkl. Außenwirtschaft und Sicherheitspolitik).