Digitalisierung – Arbeit 4.0 – Verwaltung 4.0

Die Welt wird digital – das verändert Kommunikation, Konsum, Arbeitswelt. Bietet uns die Digitalisierung eine Gefahr oder eine Chance? Als Digitalisierung oder digitale Revolution wird die tiefgreifende Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft durch digitale Technologien bezeichnet. Grundlage der Digitalisierung ist das Übertragen analoger Informationen auf digitalen Speicher­medien, wodurch sie elektronisch verarbeitet werden können. Speziell in Bezug auf Unternehmen wird auch von digitaler Transformation (= Wandel), beziehungsweise von Disruption (= Umsturz) gesprochen. Die Digitalisierung erfasst dabei alle Gesellschaftsbereiche von Wirtschaft über Politik und Bildung bis zur staatlichen Verwaltung und sozialen Interaktion. Treiber der Entwicklung sind die Vernetzung der Menschen, Geräte und Maschinen untereinander über das Internet.

Dadurch entstehen neue Geschäftsmodelle, und es verändern sich alte, andere verschwinden auch ganz. Insbesondere große Plattformen sind bisher als Sieger der Digitalisierung hervorgegangen – daher spricht man auch von der Plattform-Ökonomie.

 

Inhalte:

  • Versuch einer Definition: Digitalisierung – Arbeit 4.0 – Verwaltung 4.0 – Industrie 4.0
  •  Digitalisierung: historische Entwicklung – organisatorische und technische Innovationen
  •  Wo überall ist Digitalisierung schon umgesetzt?
  •  Wie verändert sich die Arbeitswelt durch Digitalisierung? – Was kommt auf die Beschäftigten zu?
  • Wie verändert sich der Dienstleistungssektor (insbesondere die Verwaltung) durch Digitalisierung?
  • Digitalisierung im Koalitionsvertrag der CDU-/SPD-Bundesregierung (2018) und im Saar-Koalitionsvertrag (2017)
  • Digitalisierung und Datenschutz
  • Digitalisierte Arbeitsplätze der 2. Generation: Homeoffice – mobiles Arbeiten
  • Neue Arbeitsformen: „Crowdworking“, „Clickworking“
  • Autonomes Fahren
  • Künstliche Intelligenz (KI)
  • Internet der Dinge (IoT)
  • Tele-Medizin
  • Soziale Aspekte der Digitalisierung
  • Ausblicke

 

 

Referent:

Hans-Werner Jung

Jahrgang 1953; Betriebswirt; Berufserfahrungen im Saarberg-Konzern, in der Automobilindustrie und seit 1991 in der öffentlichen Landesverwaltung (Sozial­ministerium, Zentrale Datenverarbeitung, IT-Dienstleistungszentrum Saarland) Schwerpunkte: IT-Projektorganisation, eGovernment. Mitarbeit in diversen Digitalisierungsprojekten bei Wirtschaftsministerium, Staatskanzlei, Arbeitskammer und ver.di

23. März 2019
09:00 Uhr bis
16:30 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Seminar

Monika Petry
Telefon: 0681 - 906 26 - 13