Prekäre Stabilität: Innenpolitische Herausforderungen im heutigen China

In der gegenwärtigen weltpolitischen Situation voller Umbrüche und Ungewissheiten erscheint die Volksrepublik China vielen Beobachtern als ein Symbol von Stabilität und Berechenbarkeit. Andererseits interpretieren nicht wenige Wissenschaftler oder Journalisten immer wieder die zunehmende Repression durch die chinesische Herrschaftselite als Ausdruck einer tiefsitzenden Unsicherheit über den Fortbestand des eigenen Systems. Dieses Seminar widmet sich dem Thema der prekären Stabilität in China, in dem es ausgewählte aktuelle innenpolitische Herausforderungen näher beleuchtet und in einen Gesamtzusammenhang einordnet.

 

Inhalte:

  • Zwischen Stabilität und Kollaps: Gegensätzliche Erwartungen zum weiteren Fortbestand des politischen Systems der VR China
  • Herausforderung I: Korruption und ihre Bekämpfung
  • Herausforderung II: Ideologisches Vakuum und Re-Ideologisierung
  • Herausforderung III: Politische Zentralisierung und Personalisierung der Herrschaft
  • Herausforderung IV: Digitale Diktatur und Repression
  • Zusammenfassung und Ausblick: Sozio-ökonomische Dynamik versus politische Erstarrung?

Referent:

Prof. Dr. Dirk Schmitt

apl. Prof. Dr. Dirk Schmidt

geb. 1968, Studium der Politikwissenschaft, neueren Geschichte, Englischen Philologie und chinesischen Sprache in Saarbrücken, Newcastle upon Tyne und Taiwan; 1995 bis 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft/Arbeitsstelle für Politik Chinas und Ostasiens an der Universität des Saarlandes; seit Oktober 2013 Vertreter der Professur für Regierungslehre/Politik und Wirtschaft Chinas in Trier. Arbeitsschwerpunkte: Politische Ökonomie und Wirtschaftspolitik, Politik und Wirtschaft in China/Ostasien, Außenpolitik Chinas.

08. September 2018
09:00 Uhr bis
16:30 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Seminar

Monika Petry
Telefon: 0681 - 906 26 - 13