Workshop: Alles längst Geschichte?

Lebendige Spuren des Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit in unserem Alltag

Die im Seminar besprochenen Themen, z.B.

  • Erziehung
  • Männer- und Frauenbild
  • Sexualität
  • Sprache
  • Wissenschaft

sollen durch Vorstellung und Diskussion eigener Erlebnisse oder von Dritten gehörter Darstellungen, Bearbeitung und Diskussion politischer, journalistischer und literarischer Texte und eventuell auch durch Filmanalysen vertieft werden.
Als Methoden können Einzelpräsentationen und Gruppenarbeiten, Rollenspiele u.a. gewählt werden. Die TeilnehmerInnen können auch gern vorab (über die Stiftung Demokratie Saarland) eigene Wünsche und Interessen zu Themen und Methoden anmelden.
Der Workshop wendet sich in erster Linie an die TeilnehmerInnen des gleichnamigen Seminars, das im Juni 2018 stattgefunden hat.
Aber auch „neue“ InteressentInnen sind willkommen; sie werden sich leicht in die Themata einfinden können.

Referentin:

Christel Schneider-Woll

Bachelor of Science in Psychologie (2013), Diplom-Übersetzerin für Französisch und Englisch mit dem Sachfach Völkerrecht (1979). Bachelorarbeit in Psychologie zum Thema „Das Konzept des Kindeswohls aus juristischer und psychologischer Perspektive - eine vergleichende Literaturstudie“.
Berufserfahrung als Übersetzerin in der Erdölindustrie, in der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes und am Europainstitut der Universität des Saarlandes; als wissenschaftliche Mitarbeiterin der SPD-Bundestagsabgeordneten Elke Ferner; als Leiterin von Übersetzungskursen in Seattle, Washington, USA.
Zahlreiche ehrenamtliche Aktivitäten, u.a. bei Greenpeace USA und Amnesty International USA, Vorsitzende des (alternativen) Verkehrsclub Deutschland LV Saar, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Saarbrücken-Stadt und Stellvertretende Vorsitzende des SPD-OV St. Johann

20. Oktober 2018
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Seminar

Elena Steinmetz
Telefon: 0681 - 906 26 - 11