Archiv (Audio on demand)

Das deutsche Parteiensystem im Umbruch

Das deutsche Parteiensystem scheint sich im Umbruch zu befinden. Die traditionellen Volksparteien, insbesondere die SPD, scheinen dem Niedergang geweiht, die Grünen werden zur neuen Volkspartei ausgerufen, der FDP wird das Totenglöcklein geläutet und der Linken wird Siechtum attestiert. Insgesamt scheint sich das Parteiensystem von der jahrzehntelangen Zweiparteiendominanz zu verabschieden und zu einem stärker zersplitterten, pluralistischen System zu werden, wodurch auch weit reichende Konsequenzen für die Koalitionsbildung und Regierungsstabilität zu erwarten sind.

Vielleicht ist die Lage bald aber auch wieder ganz anders, weil die Bürgerinnen und Bürger heute in viel geringerem Maße längerfristig an bestimmte Parteien gebunden und daher in ihren politischen Stimmungen und ihrem Wahlverhalten viel flexibler sind als früher, so dass sich die Größenverhältnisse und Zukunftsaussichten der Parteien wieder ganz anders darstellen. Notwendig ist somit, abseits von kurzfristigen Aufgeregtheiten, eine fundierte wissenschaftliche Analyse der Entwicklung des Parteiensystems und seiner Ursachen, die durch den Vortrag von Oskar Niedermayer geliefert wird.

ReferentIn:

Prof. Dr. Oskar Niedermayer

Prof. Dr. Oskar Niedermayer

Prof. Dr. Oskar Niedermayer

ist Professor für Politische Wissenschaft und Leiter des Otto-Stammer-Zentrums für empirische politische Soziologie an der Freien Universität Berlin. Zu seinen zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen aus den Bereichen der Parteien- und Wahlforschung sowie der politischen Orientierungen und Verhaltensweisen der Bürger gehören z.B. „Die Parteien nach der Bundestagswahl 2009“, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2011 (Hrsg.); „Bürger und Politik“, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden (3. Aufl 2011 in Vorbereitung) und die Herausgeberschaft des umfassenden „Handbuchs der Parteienforschung“, das voraussichtlich 2013 erscheinen wird.

26. März 2012
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören