Archiv (Audio on demand)

Das gespaltene Land

Wie Ungleichheit unsere Gesellschaft zerstört – und was die Politik ändern muss

Martin Schulz stellt soziale Gerechtigkeit ins Zentrum seines Wahlkampfs. Alexander Hagelüken zeigt in seinem Vortrag „Das gespaltene Land“ auf, wieso: Deutschland wurde über Jahre zu einem ungerechten Land: Stagnierende Löhne, unsichere Jobs, neoliberale Steuersenkungen, explodierende Managergehälter. Hagelüken arbeitet die wirtschaftlichen Ursachen des Erdbebens heraus, welches der Westen gerade mit Donald Trump, dem Brexit und der AfD erlebt. Der Leitende Redakteur der Süddeutschen Zeitung porträtiert Absteiger aus der Mittelschicht, Alleinerziehende und Banker und präsentiert erstaunliche Widersprüche der Bundesrepublik. Denn trotz Wirtschaftsboom steigt die Ungleichheit, der soziale Aufstieg ist viel schwerer als in anderen Ländern – und die Deutschen besitzen sogar weniger als Italiener oder Griechen. Die Politik muss dringend handeln, so Hagelüken, sonst wird das Land nicht wiederzuerkennen sein. In seinem Vortrag möchte er zeigen, dass nur ein neuer Gesellschaftsvertrag sozialen Frieden und Gerechtigkeit sowie Wohlstand für alle sichern kann.

Referent:

Alexander Hagelüken

geb. 1968 in München. Von 1989 bis 1994 Studium VWL (Diplom), Jura und englische Literatur in München. Von 1989 bis 1994 war er fester Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk, später SZ-Wirtschaftsredakteur für Unternehmen und Geldanalage, Parlamentskorrespondent in Bonn und Berlin und Europakorrespondent in Brüssel. Seit 2015 ist er leitender Redakteur Wirtschaftspolitik bei der Süddeutschen Zeitung. 1992 erhielt Hagelüken den Auslands-Reportagenpreis der Hamburger Körber-Stiftung, gefolgt vom State Street Preis für Neukonzeption des SZ-Geldteils sowie 2015 den DDV-Preis (Deutscher Derivate Verband) für SZ-Magazintitel über drohende Finanzkrisen. Er ist u.a. Mitherausgeber von „Die großen Spekulanten“ (2009), Autor zahlreicher Sammelbandbeiträge sowie Autor der jüngst erschienenen Publikation „Das gespaltene Land: Wie Ungleichheit unsere Gesellschaft zerstört – und was die Politik ändern muss“ (2017).

10. August 2017
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören