Archiv (Audio on demand)

Den Lügnern auf der Spur

Aus dem Leben eines Statistikers in Politik und Wirtschaft

In lockerer, leichter Form wird uns Gerd Bosbach in die Untiefen der Nutzung von Statistik einführen. Dabei reicht es ihm, aus seinem Leben zu plaudern, der Statistikberatung für Bundesministerien und Politiker oder seiner Zeit aus der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. Gewürzt wird das mit dem Blick auf aktuell wichtige Daten. Er wird erklären, warum wir uns über 2000 neu eingestellte Lehrer nicht mit Herrn Steinbrück freuen konnten, warum 18 Milliarden Euro mehr für die Bildung (Bildungsgipfel 2009) nur ein wirkungsvoller Bluff sind und dass es eine Kostenexplosion im Gesundheitswesen gar nicht gibt. Apropos Gesundheitsausgaben: Für die Zahnärzte musste Bosbach innerhalb weniger Wochen sowohl das Sinken der Einkommen als auch deren erfreuliche Steigerungen belegen. Gerd Bosbach weiß aus langjähriger Erfahrung, dass Zahlen überall als Entscheidungsgrundlage dienen und meist Interessen hinter den Darstellungen stehen. Deshalb sollten wir die Tricks der Zahlenjongleure durchschauen, und das ist oft viel einfacher als gedacht. „Und man kann es wirklich verstehen, sogar so ein mathematischer Blindfisch wie ich.“ (Annette Hager, WDR 3, 24.1.2011)

Referent:

Prof. Dr. Gerd Bosbach

Prof. Dr. Gerd Bosbach

geb. 1953, lehrt Statistik, Mathematik und Empirie an der Fachhochschule Koblenz, Standort Remagen. Forschungsschwerpunkte: Statistik-Missbrauch, Arbeitsmarkt- und Bevölkerungsstatistik (Demografie), Armut (im Alter) und volkswirtschaftliche Aspekte der Gesundheitsfinanzierung. Nach dem Mathematik-Diplom im Bereich Statistik hat er an der Universität zu Köln promoviert. Tiefen Einblick in die amtliche Statistik und den Umgang der Politik mit diesen Daten erhielt er bei seiner Tätigkeit im Statistischen Bundesamt. Seit 1999 ist er als Professor tätig, erst in Ansbach und seit 2002 in Remagen. Im Januar 2011 erschien sein Buch „Lügen mit Zahlen – Wie wir mit Statistiken manipuliert werden“, geschrieben mit dem Politologen Jens Jürgen Korff; im November 2012 folgt das Buch „Armut im Alter – Probleme und Perspektiven der sozialen Sicherung“. Herausgeber sind Chr. Butterwegge, G. Bosbach, und M. Birkwald. Gerd Bosbach erhielt 2006 den Ehrenpreis des Büros gegen Altersdiskriminierung.

14. Dezember 2015
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören