Archiv (Audio on demand)

Der NSU-Skandal

Eine soziologische Betrachtung

Die späte Aufdeckung der Serienmorde an neun Kleinunternehmern und einer Polizistin durch die terroristische Nazigruppe NSU haben den größten Behörden- und Medienskandal der BRD erzeugt. Dazu trug bei, dass Medien in rassistischer Sprache über „Dönermorde“ berichteten, der Verfassungsschutz seine Erkenntnisse nicht weitergab und Polizeibehörden rassistische Stereotype in die Ermittlungsarbeit einfließen ließen. Der rechte Hintergrund der Täter und Spuren, die auf diesen hinwiesen, wurden ignoriert. Vielmehr ermittelten die Behörden gegen die Opfer selbst und ihre Angehörigen. Der Vortrag wird über den Fall, den Prozess und die Hemmnisse und Chancen einer Aufklärung berichten.

Referentin:

Dr. Jasmin Siri

ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Ludwigs-Maximilians-Universität München. Ihre Forschungsschwerpunkte sind politische Soziologie und Gesellschaftstheorie. 2012 Buch erschien ihr Buch „Parteien. Zur Soziologie einer politischen Form“. Zudem ist sie Mitherausgeberin von Publikationen wie „Ethik – Normen – Werte. Studien zu einer Gesellschaft der Gegenwarten“ (2014) und „NSU-Terror. Ermittlungen am rechten Abgrund. Ereignisse, Kontexte, Diskurse“ (2013).

02. November 2015
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören