Archiv (Audio on demand)

Deutschland, die Schweiz und die EU – eine unmögliche Dreierbeziehung?

Populismus führt, wo immer er angesiedelt ist, stets zu einer Fehleinschätzung der eigenen Macht und damit verbunden zu zwischenstaatlichen Spannungen. In seinem Vortrag wird Moritz Leuenberger einerseits erläutern, worin sich die demokratischen Formen in Deutschland und der Schweiz unterscheiden und an welchen Stellen dennoch eine langsame Angleichung zu beobachten ist. Andererseits wird er der Frage nachspüren, inwiefern die Ursache des distanzierten Verhältnisses der Schweiz zur EU in der direkten Demokratie begründet liegt. Denn besteht zwischen Deutschland, der Schweiz und der EU wirklich eine unmögliche Dreierbeziehung?

Referent:

Dr. h.c. Moritz Leuenberger, Bundespräsident a.D. (CH)

geb. 1946 in Biel. Er war von 1991 bis 1995 Regierungsrat des Kantons Zürich (Landesminister für Justiz und Inneres). Von 1995 bis 2010 Schweizerischer Bundesrat, wo er dem Ministerium für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) vorstand. In den Jahren 2001 und 2006 war er Schweizerischer Bundespräsident. Zu seinen politischen Schwerpunkten gehörten die nachhaltige Verkehrs- und Umweltpolitik, welche dieses Jahr mit der Eröffnung des Gotthardbasistunnels gekrönt wurde. Bekannt ist Leuenberger für seine zahlreichen Auftritte zu Grundsatzfragen von Kultur, Religion und Politik. 2001 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Udine für innovative Beeinflussung des europäischen Rechts zugunsten einer nachhaltigen Verkehrspolitik. 2003 wurde ihm der Cicero-Preis für die beste politische Rede im deutschsprachigen Raum („Das Gute, das Böse, die Politik“) verliehen und 2011 der Heckerhut (Baden Württemberg) für Errungenschaften zugunsten der sozialen Demokratie in Europa. Moritz Leuenberger ist Verfasser mehrerer Bücher, u.a. „Träume und Traktanden“ (2000), „Die Rose und der Stein. Grundwerte in der Tagespolitik“ (2002) oder „Lüge, List und Leidenschaft. Ein Plädoyer für die Politik“ (2007).

10. Oktober 2016
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören