Archiv (Audio on demand)

Die neuen Deutschen:

Ein Land vor seiner Zukunft

Die gesellschaftliche Integration von Migranten ist ein wechselseitiger Prozess. Den Integrationsanstrengungen der Hierhergekommenen muss die Aufnahmebereitschaft unserer Gesellschaft korrelieren. Dafür muss sichtbar sein, dass Flüchtlinge von einer zeitweiligen Belastung zu einer dauerhaften Bereicherung werden können, wenn beide Seiten sich um Integration bemühen. Neben der Frage, was man den Migranten zutraut, steht damit auch die Frage im Mittelpunkt, was die deutsche Gesellschaft sich selbst zutraut und ob sie in der Lage ist, zu integrieren und zumindest einen Teil auch derjenigen für das Projekt der Integration zu gewinnen, die ihm misstrauisch und zweifelnd gegenüberstehen. Sicher ist jedenfalls, dass aus Misstrauen genährte Ablehnung der zu uns Gekommenen deren Integration nicht befördert, sondern behindert. Integration aber ist der Schlüssel zu einem angemessenen Zusammenleben.

Referenten:

Prof. Dr. Herfried & Prof. Dr. Marina Münkler

Prof. Dr. Marina Münkler ist nach Gastprofessuren an der HU Berlin und der Universität Zürich seit 2010 Professorin für Ältere und frühneuzeitliche deutsche Literatur und Kultur an der TU Dresden. Sie ist Mitglied des „Zentrums Mittelalter“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der „Kommission Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte“ an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. Zum 1. Februar 2017 ist sie in den Wissenschaftsrat berufen worden.

Prof. Dr. Herfried Münkler ist Professor für Politikwissenschaft an der HU Berlin. 2004/05 war er Gastprofessor am Wissenschaftszentrum für Sozialwissenschaften Berlin, 2001 Akademieprofessur an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Zuvor hatte er eine Gastdozentur am Institut für Höhere Studien Wien (1993) inne. Er hat sich an zahlreichen Forschungsprogrammen der DFG, der VW- und der Thyssenstiftung beteiligt, mehrere Arbeitsgruppen an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften geleitet und zahlreiche Preise erhalten.

In ihrem gemeinsamen Buch „Die neuen Deutschen. Ein Land vor seiner Zukunft“ (2016) haben sie die Voraussetzungen gelingender Integration im Kontext der Auseinandersetzung um die „Flüchtlingskrise“ beschrieben.

26. Februar 2018
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören