Archiv (Audio on demand)

Flucht aus dem Amt oder Kleben am Sessel?

Politische Rücktritte in Deutschland

Mit seinem überraschenden Abgang als Bundespräsident im Mai des Jahres hat Horst Köhler dem Phänomen des politischen Rücktritts eine neue, umstrittene Facette hinzugefügt: die Amtsniederlegung aus Gründen des Beleidigtseins. Die meisten Rücktritte dagegen erfolgen eher zu spät als zu früh – etwa wenn ein Politiker erst nach wochenlanger Skandalisierung zurücktritt und seinem Amt und seiner Partei schweren Schaden zugefügt hat.
Welche Gründe gibt es für einen Rücktritt – wann ist er hilfreich und unvermeidlich oder, wie im Fall der Amtsflucht des Bundespräsidenten, schädlich und überflüssig? Wie erkennt ein Politiker den richtigen Zeitpunkt, um in Ehren abzutreten, statt an seinem Sessel zu kleben? Und wie „freiwillig“ sind die Rücktritte von Politikern, vor allem bei einem Skandal?
Michael Philipp hat über 250 Rücktritte in der Bundesrepublik untersucht, darunter so spektakuläre wie die von Willy Brandt, Hans Filbinger oder Uwe Barschel. Dabei lassen sich überraschende Erkenntnisse über die Abläufe gewinnen: etwa welche Rolle die Medien oder die Solidaritätsbekundungen der Parteifreunde spielen und welche Tücken das Krisenmanagement besitzt. Rücktritte geben auch Auskunft über die politische Kultur in Deutschland: über den Zusammenhang von Politik und Moral, die Bedeutung von Skandalen für die Demokratie und das Berufsbild des Politikers.
Michael Philipp spricht über historische und aktuelle Rücktritts-Fälle und plädiert nachdrücklich für eine Kultur des Rücktritts.

ReferentIn:

Dr. Michael Philipp

Dr. Michael Philipp

Dr. Michael Philipp

geb. 1962 in Krumbach/Schwaben; Studium der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Geschichte und Literaturwissenschaft in Hamburg, nach der Promotion wissenschaftlicher Mitarbeiter der Walter-A. Berendsohn-Forschungsstelle für deutsche Exilliteratur an der Universität Hamburg, danach Lektor und Redakteur in Buchverlagen in Amsterdam und Berlin; seit 2007 Kurator des Bucerius Kunst Forums in Hamburg; zahlreiche Veröffentlichungen über Stefan George und seinen Kreis, zur jüdischen Geschichte und zu kunsthistorischen Themen. 2007 erschien: Persönlich habe ich mir nichts vorzuwerfen. Politische Rücktritte in Deutschland von 1950 bis heute.

22. November 2010
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören