Archiv (Audio on demand)

Fußball-Kultur: Die WM 06

– Was uns die WM gebracht hat

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Fußball-WM hofft Bundeskanzlerin Angela Merkel auf mehr Mut zur Umsetzung von Reformen. Bleiben werde hoffentlich auch "die innere Kraft, die Probleme, die wir im Lande haben, selbstbewusst anzugeben" Doch was bleibt wirklich von dieser WM im eigenen Lande, wenn erstmal wieder der Alltag eingekehrt ist? Und wer waren eigentlich die großen Gewinner der WM und wer die zum Teil tragischen Verlierer? Christoph Biermanns Betrachtungen gehen über die rein sportliche Dimension des Turniers hinaus und werden auch soziale, politische und gesellschaftspolitische Aspekte ansprechen.

ReferentIn:

Christoph Biermann

Christoph Biermann

geboren 1960,arbeitet als freier Journalist in Köln. Aufgewachsen in Herne/Westfalen. Studium der Germanistik und Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum. Von 1979-1983 Musikredakteur in Bochum, seit 1985 freie Mitarbeit in der taz-Sportredaktion, von 1988-1989 freie Mitarbeit beim WDR-Lokalradio/-fernsehen Dortmund, von 1989-1996 freie Mitarbeit für Die Zeit, Sports, Stern, Playboy und verschiedene Tageszeitungen, diverse Hörfunkfeatures und Buchbeiträge. Von 1996-1999 Chefredakteur des Fußballmagazins Hattrick. Seit Februar 1999 Sportkorrespondent der Süddeutschen Zeitung und seit 2004 Kolumnist der „11 Freunde“. Diverse Publikationen zum Thema Fußball.

11. September 2006
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören