Archiv (Audio on demand)

Geopolitische Risiken:

Ein Rückblick auf das Krisenjahr 2017

Hinter uns liegt ein Jahr, das von vielfältigen, unbewältigten und zum Teil neuen Krisen geprägt war. Dergestalt sehen sich die USA vor Herausforderungen gestellt, die sowohl durch den Aufstieg Chinas als auch durch die veränderten Konstellationen im Nahen und Mittleren Osten gebildet werden. Asien ist zu einem Global Player geworden, der ökonomische und kulturelle Prozesse neu definiert. Und Europa? Hier herrscht vielfach Verunsicherung. Ein Jahr nach dem Amtsantritt von Donald Trump beleuchtet der Vortrag die geopolitischen Verschiebungen und die Risiken, die sich daraus für Politik und Wirtschaft ergeben.

Referent:

Prof. Dr. Eberhard Sandschneider

geb. 1955, studierte Anglistik, Klassische Philologie und Politikwissenschaft in Saarbrücken. Zwischen 1995 und 1998 lehrte er als Professor für Internationale Beziehungen an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz und übernahm 1998 die Professur für die Politik Chinas und Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin. Von 1999 bis 2001 leitete er das Otto-Suhr-Institut als Geschäftsführender Direktor und war von 2001 bis März Dekan des Fachbereichs Politik und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin. Von 2003 bis 2016 war er Otto-Wolff-Direktor des Forschungsinstitutes der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Seine Forschungsschwerpunkte bilden die deutsche Außenpolitik, die transatlantischen Beziehungen, die internationalen Beziehungen im Raum Asien-Pazifik, die Vergleichende Transformationsforschung sowie die Politischen Systeme Chinas und Taiwans. Seit September 2012 gehört er dem 6. Beirat der Bundesakademie für Sicherheitspolitik an.

04. Dezember 2017
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören