Archiv (Audio on demand)

Im Nahen Osten nichts Neues?

Dr. Michael Lüders beleuchtet die Krisen und Konflikte im Nahen und Mittleren Osten, von Palästina über Iran bis zum „Islamischen Staat“. Er zeigt auf, welche verheerenden Folgen westliche militärische Interventionen in der Region nach sich gezogen haben und befasst sich mit der Frage, ob der Islam eine gewalttätige Religion ist. Der Vortrag wird eine Übersicht der Konflikte und einen Ausblick geben – auch mit Blick auf das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen in Europa.

Referent:

Dr. Michael Lüders

geb. 1959, Studium der arabischen Literatur in Damaskus, der Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin; Promotion über das ägyptische Kino. Er drehte Dokumentarfilme für SWR und WDR, war langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT und lebt als Politik- und Wirtschaftsberater, Publizist und Autor in Berlin. Darüber hinaus ist er u.a. Lehrbeauftragter am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps Universität Marburg, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Orientstiftung und Mitglied im Beirat des Nah- und Mittelostvereins NUMOV.

11. Juli 2016
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören