Archiv (Audio on demand)

Mehr Transparenz im Bildungssystem

Sollte die Lehrerbenotung im Internet nur der Anfang sein?
 
Im Rahmen der Reihe "Bildungsforum zum Saarländischen Schulpreis"

Die Schülerplattform spickmich ist seit Februar 2007 aktiv, und die Usergemeinde wächst rasant. spickmich ist Meinungsforum, virtueller Treffpunkt und Bewertungsplattform in einem. Über 800.000 Schüler sind auf der Plattform registriert, tauschen sich aus, chatten und bewerten inzwischen über 350.000 Lehrer - mit einer Durchschnittsnote von 2,7.
Neben spickmich.de ist seit April 2008 auch schulradar.de im www zu finden, die Seite für Eltern und Interessierte, die sich über Schulen in ihrem Umkreis informieren möchten. Wie auch bei spickmich lebt Schulradar von den Bewertungen der User: Wie ist die Schule ausgestattet, welche Veranstaltungen bietet sie an, wie qualifiziert sind die Lehrkräfte?
Sowohl spickmich als auch schulradar stehen seit ihrer Gründung aber nicht völlig kritiklos da: Anonyme Bewertungen seien nicht zuverlässig weil manipulierbar, im Übrigen auch nicht fair, da keine offene Diskussion geführt werde. Statt sich an Schulen kritisch auseinanderzusetzen und auch die eigene Position zu überdenken, gehe man bei der Internet-Nutzung einen feigen, unkontrollierbaren und nicht selten menschlich sehr verletzenden Weg, monieren vor allem Lehrerverbände. Dabei bieten sowohl spickmich als auch schulradar im Netz die bis jetzt einzigartige Möglichkeit, das Schulsystem transparenter zu machen. Wie wichtig Transparenz im Schulsystem ist, zeigte die letzte Aktion von spickmich: Anhand einer Umfrage unter registrierten Abiturienten wurden gravierende Mängel am Zentralabitur in NRW deutlich. Besonders in Mathe führten fragwürdige Aufgaben dazu, dass ganze Leistungskurse in die Nachprüfung mussten. Durch den öffentlichen Druck lenkte das NRW Schulministerium ein und bot den betroffenen Abiturienten an, die Klausur neu zu schreiben.

                                

Mit der Reihe "Bildungsforum zum Saarländischen Schulpreis" schaffen die Stiftung Demokratie Saarland und die Landeselterninitiative für Bildung in Kooperation mit der Gesamtlandesschülervertretung einen Ort, an dem jenseits von ideologischen Grabenkämpfe

ReferentIn:

Bernd Dicks

Bernd Dicks

Bernd Dicks

geb. 1982, studiert Politik, Soziologie und Medienwissenschaften an der Uni Düsseldorf und ist freier Journalist beim WDR-Jugendradio "1LIVE";. Als Macher und Chefredakteur von spickmich.de und schulradar.de hat er u.a. auch das Buch „Lehrer. Eine Gebrauchsanweisung" geschrieben.

10. September 2008
19:00 Uhr

Max-Planck-Gymnasium,
Pavillonstr. 24,
66740 Saarlouis

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21