Archiv (Audio on demand)

Moderne Piraterie

Über 90% des Welthandels wird über das Meer abgewickelt und 80% der Weltbevölkerung lebt in Küstennähe. Das Meer von lebenswichtiger Bedeutung: Als Handelsweg, als Nahrungsquelle, als Teil unserer Lebenswelt. Krisen wirken sich auf Märkte und Gesellschaften global aus – gleichgültig, wie weit sie von der Küste entfernt liegen.

Je komplexer und fortschrittlicher eine Gesellschaft organisiert ist, desto wichtiger wird der Zugang zu freiem Seehandel. Ohne ihn ist politische und wirtschaftliche Stabilität im 21. Jahrhundert weder für Entwicklungsländer noch für fortgeschrittene Industriestaaten denkbar.

Moderne Piraterie, Terrorismus und staatliche Gewalteingriffe bedrohen jedoch den freien Seehandel und haben nichts mit romantisierten Bildern der Filmwelt und Romanerzählungen gemein. Die Grausamkeit gegenüber den Opfern sowie die Folgen an Land wie Staatenzerfall und die Verschärfung gesellschaftlicher Konflikte sind besorgniserregend.

Moritz Brake geht in seinem Vortrag auf die aktuellen politischen, praktischen und juristischen Lösungsansätze zur Bekämpfung der Piraterie ein. Die Situation der betroffenen Seeleute vor Ort – und mögliche Handlungshilfen – spielen dabei eine große Rolle.

Referent:

Kapitänleutnant Moritz Brake

ist Diplom-Ingenieur für Nautik (FH) und studierte am Fachbereich Seefahrt der Jade-Hochschule in Elsfleth. Er fuhr auf Handelsschiffen und Kriegsschiffen als nautischer Offizier zur See und machte in zwei Auslandseinsätzen für die Europäische Union am Horn von Afrika intensive Erfahrungen mit somalischer Piraterie. Er ist seit drei Jahren Jugendoffizier (Referent für Sicherheitspolitik), zunächst im Saarland, inzwischen in Köln. Derzeit verfasst er seine Master-Arbeit im Fach „War Studies“ über Piraterie vor Nigeria und Somalia am King’s College London.

21. September 2015
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören