Archiv (Audio on demand)

Nachhaltige Entwicklung - Zauberformel für eine gerechte Weltordnung?

In diesem Vortrag soll der Frage nachgegangen werden, ob das Leitbild „Nachhaltige Entwicklung“ das Potenzial besitzt, gesellschaftsverändernd zu wirken und damit zu einer gerechteren Weltordnung beizutragen. Dazu werden zunächst wichtige definitorische und historische Probleme geklärt, die für das Verständnis nachhaltiger Entwicklung unerlässlich sind. Vor diesem Hintergrund geht es um die Kernfrage, in welchem Verhältnis dieses Leitbild zu zwei anderen zentralen Leitbildern steht, nämlich „Wachstum“ und „Fortschritt“. Wie die genannten Konzepte interpretiert werden, ist für die Nachhaltigkeit von Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Dass heute ökonomische Auslegungen von Nachhaltigkeit die Debatte dominieren, ist ebenso problematisch wie der Umstand, dass der Begriff durch seine Allgegenwart mittlerweile deutlich an kritischer Kraft eingebüßt hat.

ReferentIn:

Dr. Fred Luks

Dr. Fred Luks

Dr. Fred Luks

geboren 1965 . Studium der Volkswirtschaftslehre in Hamburg und Hawaii. For­schungsaufenthalte in Kuala Lumpur, an der New York University und der University of California (Berkeley). Verschiedene Tätigkeiten in Lehre und Forschung. Leiter des interdisziplinären Forschungsprojektes Nachhaltige Entwicklung zwischen Durchsatz und Symbolik der Universität Hamburg. Zahlreiche Publikationen zu verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen, unter anderem die Bücher „Die Zukunft des Wachstums“ (2001) und „Nachhaltigkeit“ (2002). Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie. Arbeitsschwerpunkte: nachhaltige Entwicklung, Ökologische Ökonomik, Wachstum und Umwelt, ökonomische Theoriegeschichte.

07. April 2008
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören