Archiv (Audio on demand)

Poetry Slam-Show: Geschichte wiederholt sich / L'histoire se répète

Ausgrenzung und Flucht um 1940 und heute
Exclusion et fuite vers 1940 et aujourd'hui

Auch dieses Jahr setzt das kulturelle Webmagazin Grrrrr.eu ein eigenes Projekt um, das jungen Leuten die Möglichkeit gibt, die Großregion und ihre Kultur zu entdecken. Die multikulturelle Sicht auf grenzüberschreitende Veranstaltungen spielt hierbei eine bedeutende Rolle. Die Redakteure von Grrrrr.eu organisieren eine Veranstaltungsreihe von Poetry Slam Shows, bei denen fünf Poetry Slamer aus den verschiedenen Regionen ihre eigens für das Projekt geschriebenen Texte vortragen werden. An fünf verschiedenen Orten  werden die Bühnenpoeten einen sieben bis zehnminütigen Text vorstellen.

In der Veranstaltungsreihe in der Großregion werden in Esch-sur-Alzette, Thionville, Marche-en-Famenne und Trier sowie in Saarbrücken die fünf Poetry Slamer ihre Texte vortragen. Im Zentrum der Texte stehen die Themen Flucht und Ausgrenzung, wobei Ziel des Projektes ist, einen Zusammenhang zwischen der Thematik des Zweiten Weltkrieges und der aktuellen Flüchtlingskrise herzustellen, um gerade jungen Menschen die Aktualität dieses Problems zu verdeutlichen. Zudem soll mit der Veranstaltungsreihe ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung gesetzt werden. Zwischen 1944/45 und 1950 waren viele Millionen Deutsche und deutschstämmige Angehörige verschiedener Staaten von Flucht und Vertreibung betroffen. Insofern ist Flucht und die damit oft verbundene Diskriminierung kein neues Phänomen der Gegenwart.

Was ist Grrrrr? G-r-r-r-r-r steht für die Grrrrroßregion mit fünf „r“ für seine fünf Regionen: Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Lothringen und die Wallonie. Grrrrr.eu ist ein 2010 gegründetes Internetprojekt für und von jungen Menschen, das über Kultur in der Großregion informiert. Hinter dem Projekt steht der Verein „Kulturraum Großregion“, in dem die Kulturadministrationen zusammenarbeiten, um gemeinsam grenzüberschreitende Kulturakteure zu fördern und eine gemeinsame Strategie der Kulturpolitik in der Großregion abzustimmen.

 

Begrüßung
Bernd Rauls, Geschäftsführer der SDS

Moderation
Dr. Christoph Endres

Die Poetry Slamer
Tanguy Bitariho (Lothringen)
Theo Eloy (Wallonie)
Bob Reinert (Luxembourg)
Marc Heydrich (Saarland)
Kendra Löwer (Rheinland-Pfalz)

Musik
Jonas Mich

 

Gefördert wird das Projekt durch die Fondation de Luxembourg. Zudem gibt es zahlreiche Kooperationspartner aus den fünf Regionen.

28. Mai 2016
18:30 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören