Archiv (Audio on demand)

Politik und Politikberatung

Die Bundesrepublik gilt unter Kritikern aufgrund der ausufernden Inanspruchnahme von Politikberatung längst als „Berater-“ oder „Räte-Republik“. Dies ist nicht unproblematisch, denn die Berater erhalten dadurch sehr viel Einfluss, bis hin zu Macht.
Prof. Andrea Römmele will in ihrem Vortrag einen ausgewogenen und kritischen Blick auf die Entstehung und Fortentwicklung des Marktes für Politikberatung in Deutschland werfen. Sie wird auf seine historische Entwicklung eingehen, die unterschiedlichen Formen von Politikberatung vorstellen und aufzeigen, welche dieser Formen in Deutschland von besonderer Relevanz sind. Abschließen möchte sie den Vortrag mit der Frage nach „guter“ Politikberatung: Gibt es gute oder schlechte Politikberatung? Welche Maßstäbe können hierfür gelten? Welche Instanz ist befugt, über die Qualität von Beratung zu entscheiden?

ReferentIn:

Prof. Dr. Andrea Römmele

Prof. Dr. Andrea Römmele

Prof. Dr. Andrea Römmele

geb. 1967, studierte von 1986 bis 1991 Politikwissenschaft, Mittlere und Neuere Geschichte sowie Kunstgeschichte in Heidelberg und Berkeley/Kalifornien. In Berkeley machte sie auch ihren Magister; 1994 wurde sie in Heidelberg promoviert und 2001 an der FU Berlin habilitiert.Nach diversen Auslandsaufenthalten und Lehrstuhlvertretungen war sie zunächst Professorin an der International University Bruchsal und ist seit 2010 Professorin für Communication in Politics and Civil Society an der Hertie School of Governance; seit 2013 dort die Direktorin des Executive Programs Development and Customized Education.

09. Februar 2015
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören