Archiv (Audio on demand)

Presse- und Meinungsfreiheit

Zur Situation der Presse in der Türkei und anderswo

am Montag, 10. April 2017, 18:00 Uhr

in der Politischen Akademie der Stiftung Demokratie Saarland, Europaallee 18, 66113 Saarbrücken

Referent: Christian Mihr


Die Türkei gehört zu den Ländern mit den meisten inhaftierten Journalisten weltweit. Seit dem Putschversuch im Juli 2016 wurden weit über 100 Journalisten verhaftet, darunter auch der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel. In den meisten Fällen lautet der absurde Vorwurf „Terrorpropaganda“.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist nicht der einzige Feind der Pressefreiheit. Auch in anderen Urlaubsländern geht die Regierung mit aller Härte gegen unabhängige Medien vor. In Thailand etwa werden kritische Journalisten in Umerziehungslager gesperrt. In Ägypten hat die Unterdrückung der Pressefreiheit unter Präsident Abdel Fattah al-Sisi erschreckende Ausmaße angenommen. Mindestens 25 Journalisten sitzen wegen ihrer Arbeit im Gefängnis, darunter der seit mehr als drei Jahren ohne Urteil inhaftierte Fotojournalist Shawkan.
In den USA gibt Präsident Donald Trump mit seiner demonstrativen Geringschätzung gegenüber kritischen Medien ein brandgefährliches Beispiel für Autokraten in aller Welt, die nur darauf warten, unabhängige Journalisten ohne lästige Kritik des Auslands kaltstellen oder verfolgen zu können.


    

in Kooperation mit dem Dt.- Türk. Freundeskreis und dem Saarländischen Journalistenverband SJV

Referent:

Christian Mihr

Christian Mihr

ist Journalist, Menschenrechtsaktivist und Experte für internationale Medienpolitik. Seit 2012 ist er bei Reporter ohne Grenzen Geschäftsführer. Davor war er mehrere Jahre Journalist bei Print- und Onlinemedien in Deutschland und Ecuador und in der journalistischen Weiterbildung für eine deutsche Stiftung in Südrussland. Bis heute ist er als Dozent in der journalistischen Weiterbildung und als Lehrbeauftragter zu Fragen der Internet- und Medienregulierung an verschiedenen Hochschulen tätig.
Er engagiert sich als vom Forum Menschenrechte gewählter Vertreter im Kuratorium des Deutschen Instituts für Menschenrechte und ist Vorstandsmitglied der spanischen Organisation Access Info Europe.
Christian Mihr studierte Journalistik, Lateinamerikanistik und Politikwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt und der Universidad de Santiago de Chile.

10. April 2017
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

 Anhören