Archiv (Audio on demand)

Psychologie des Alters

Die Alterspsychologie hat sich jahrzehntelang mit der Frage der angemessenen Gestaltung der Alterszeit beschäftigt und Bereiche identifiziert, in denen unsere Fähigkeiten besser bzw. schlechter werden, und erforscht, wie man diese fördert bzw. ausgleicht. Das "dritte Alter" (von ca. 60 bis 80) ist dabei jenes, in denen die Prinzipien der Selektion, der Kompensation und Optimierung zu einem erfüllten und leistungsfähigen Leben führen können. Anders im "vierten Alter" (ab 80) - der Abschied erfordert nicht nur Förderung und Herausforderung, sondern auch die Fähigkeit zum Rückzug und die Einfügung in das Unvermeidliche. Im Vortrag werden die individuellen und gesellschaftlichen Schlussfolgerungen aus der neuen entwicklungspsychologischen Basis der Alterspsychologie gezogen und kritisch reflektiert.

ReferentIn:

Prof. Dr. Rainer Dollase

Prof. Dr. Rainer Dollase

Prof. Dr. Rainer Dollase

geb. 1943, Studium der Psychologie in Saarbrücken, Düsseldorf und Köln. Von 1970 bis 1976 Abteilungsleiter in einem empirischen Forschungsinstitut, von 1976 bis 1980 Wissenschaftlicher Rat und Professor an der Universität Essen und seit 1980 Professor für Psychologie an der Universität Bielefeld.

Ablehnung eines Rufes an die Uni Lüneburg im Jahre 1993. Von 1993 bis

2008 Mitglied des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld, von 2005 bis 2007 Mitglied des Graduiertenkollegs "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" (Bielefeld/Marburg). Zahlreiche empirische Forschungsprojekte zu Fragen der Entwicklungspsychologie, pädagogischen Psychologie, Sozialpsychologie, Fremdenfeindlichkeit und zu Fragen der Zeitstrukturierung der Lebenszeit ("Temporale Muster" mit Hammerich und Tokarski).

04. Mai 2009
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21