Archiv (Audio on demand)

Rechtsextremismus im Sport

Erscheinungsformen und Handlungsempfehlungen

Rechtsextremismus ist und bleibt eine Gefahr für die Demokratie und die politische Kultur Deutschlands. Dies betrifft alle gesellschaftlichen Bereiche, auch den Sport. Der Sport wird dabei nicht selten als Plattform genutzt, um rechtsextremistische Werte und Ideologien zu verbreiten. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium des Inneren eine Expertise über „Rechtsextremismus im Sport in Deutschland und im internationalen Vergleich“ in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse bezüglich der Erscheinungsformen des Rechtsextremismus im organisierten Sport und an seinen Rändern, also auch im Zuschauer- und Fanverhalten, vorgestellt und diskutiert werden. Neben den unterschiedlichen rechtsextremistischen Erscheinungsformen werden dabei auch Präventions- und Interventionskonzepte vorgetragen.

ReferentIn:

Prof. Dr. Gunter A. Pilz

Prof. Dr. Gunter A. Pilz

Prof. Dr. Gunter A. Pilz

Dipl.-Soziologe; geb.1944. Studium der Soziologie, Psychologie und Volkswirtschaftslehre an der Universitäten Freiburg i. Brsg., Mün­chen und Zürich; 1972-1974 wiss. Mitarbeiter am Forschungsinstitut der Eidg. Turn- und Sport­schule Magglingen (Schweiz), seit 1975 am Institut für Sportwissenschaft der Universität Hanno­ver. Akad. Oberrat am Institut. für Sportwissenschaft der Universität Hannover, Leiter des Arbeitsbereichs "Individuen und Gesellschaft", sowie Honorarprofessor und Lehrbeauftragter für Jugendgewalt und Gewaltprävention an der evangelischen Fachhochschule Hannover, Fakultät V Diakonie, Gesundheit und Soziales.

Forschungsschwerpunkte: Gewalt in der Gesellschaft und im Sport, Gewaltakzeptanz und Rechtsextremismus junger Menschen, Fair Play, (sport-, körper- und bewegungsorientierte) Soziale Arbeit, Medien und Gewalt sowie Bewegungsräume und Sportangebote für junge Menschen in städtischen Ballungsgebieten.

Seit Oktober 2006 Berater des Deutschen Fußball Bundes für Fan-Fragen und Gewaltprävention; u.a. Mitglied der AG Rechtsextremismusbekämpfung im Sport des Bundesministeriums des Innern

26. April 2010
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören