Archiv (Audio on demand)

Sisyphos lebt.

Modernisierung der Verwaltung - alte Probleme, neue Fragen

Aus der Sicht des Praktikers gibt der Autor einen kritischen Überblick über die Geschichte der Verwaltungmodernisierung ab den 1990er Jahren. Bei mancher Aktion handelte es sich um politische Symbolik, was am Beispiel des Bürokratieabbaus verdeutlicht wird: Zwar würden ein schlanker Staat und eine schlanke Verwaltung gefordert, stattdessen jedoch der Regierungsapparat zum Teil aufgebläht. Und die von jedem Verwaltungschef für seine Behörde in Anspruch genommene Kundenorientierung stehe häufig nur auf dem Papier. Daneben geht es um die Auswirkungen der Herausforderungen, vor der die öffentliche Verwaltung heute steht. Sie sind bekannt, werden aber zum Teil verdrängt: Demographische Entwicklung, Situation der öffentlichen Haushalte, nachhaltige Entwicklung, Globalisierung. Am Ende steht die Frage: Was bleibt zu tun?

ReferentIn:

Dr.  Herbert Mandelartz

Dr. Herbert Mandelartz

Dr. Herbert Mandelartz

Nach seinem Studium und der Promotion war Dr. Herbert Mandelartz zunächst Richter am Verwaltungsgericht und hat danach rund zwanzig Jahre an verschiedenen Stellen und in führenden Positionen in der Ministerialverwaltung gearbeitet. Dazu gehörten Stationen im Bundesinnenministerium und im Ministerium des Innern des Saarlandes, dessen Staatssekretär er von 1996-99 war. Darauf folgte die Mitarbeit bei einer Beratungsgesellschaft, und von 2001-2006 war er im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung zunächst als Abteilungsleiter und ab 2002 als Stellvertretender Chef tätig. Zurzeit ist er u.a. Lehrbeauftragter an der Humboldt Universität in Berlin.

24. Februar 2010
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören