Archiv (Audio on demand)

Syrien verstehen

Die Hintergründe eines Bürgerkriegs, der die Welt erschüttert

Syrien faszinierte jahrzehntelang die Reisenden durch die Gastfreundschaft seiner Bewohner, durch die Vielfalt seiner Kultur und das scheinbar friedliche Nebeneinander von Sunniten, Schiiten, Alawiten, Drusen und Christen. Das multi-religiöse Syrien irritiert nun aber durch einen Bürgerkrieg, der die bisherigen Grundfesten des Nationalstaats, ja auch das mühsam ausbalancierte Zusammenleben der Religionsgemeinschaften und letztlich das historische Erbe syrischer Kultur zu zerstören droht. Es ist ein Bürgerkrieg, bei dem es immer schwieriger wird, die Motive der rivalisierenden Gruppierungen und ihrer ausländischen Verbündeten zu durchschauen. Politische, wirtschaftliche und religiöse Interessen überlagern sich. So entsteht eine Parallele nicht nur zur verhängnisvollen Entwicklung im multi-religiösen Irak und Libanon, sondern auch zu Europa im Zeitalter der christlichen Glaubenskriege vor dem epochalen Umbruch der Aufklärung.

Referent:

Dr. Gerhard Schweizer

promovierte an der Universität Tübingen in Empirischer Kulturwissenschaft und lebt als freier Schriftsteller in Wien. Er bereiste vielfach die islamischen, indischen und fernöstlichen Kulturräume und ist einer der führenden Experten für die Analyse der religiös-politischen Konflikte zwischen Abendland und Orient. Zu seinen Publikationen zählen u.a. „Iran. Drehscheibe zwischen Ost und West“(2000), „Islam und Abendland. Geschichte eines Dauerkonflikts“ (2003) oder „Syrien verstehen. Geschichte, Gesellschaft und Religion“ (2015).

06. März 2017
18:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören