Archiv (Audio on demand)

Wahl ohne Alternative:

Die blockierte Demokratie

Über 60 Jahre lang prägte der Gegensatz der beiden Volksparteien SPD und CDU/CSU das politische System der Bundesrepublik Deutschland. Beide waren jederzeit in der Lage, eine neue Koalition zu bilden. Doch spätestens mit dem Aufkommen der AfD und der Entstehung eines 6- oder gar 7-Parteiensystems hat sich die alte Tektonik der Republik fundamental verändert. Speziell die SPD ist zu einer eigenen Regierung kaum mehr in der Lage und selbst vormals „Große Koalitionen“ – aus Union und SPD – erreichen heute teilweise nicht einmal mehr die erforderlichen 50 Prozent. Der Gegensatz von Regierung und jederzeit regierungsfähiger Opposition verschwindet damit immer mehr. Eine echte, klar konturierte politische Alternative steht nicht mehr zur Wahl – wir leben in einer blockierten Republik. Was bleibt, sind Kompromisslösungen der Mitte aus drei oder noch mehr Parteien. Speziell im Jahr der Bundestagswahl wirft das neue Herausforderungen und Probleme auf: Gehen wir österreichischen Verhältnissen entgegen: mit zwei ehemaligen Volksparteien, die es zusammen gerade noch über 50 Prozent schaffen und sich trotzdem aneinanderklammern – bei gleichzeitig immer stärker werdendem rechten Rand? Damit würde die Blockade der Demokratie zu einer echten Gefährdung der Republik.

Referent:

Albrecht von Lucke

geb. 1967 in Ingelheim am Rhein. Er ist Jurist und Politikwissenschaftler und lebt als Redakteur der Blätter für deutsche und internationale Politik (www.blaetter.de) in Berlin. Neben seiner Tätigkeit für die Blätter arbeitet Albrecht von Lucke für diverse andere Zeitungen sowie für den Rundfunk und das Fernsehen (u.a. als regelmäßiger Teilnehmer des Presseclubs in der ARD). 2014 wurde er mit dem Lessing-Förderpreis für Kritik ausgezeichnet. Zu seinen Buchpublikationen zählen u.a. „68 oder neues Biedermeier: Der Kampf um die Deutungsmacht“ (2008), „Die gefährdete Republik: Von Bonn nach Berlin. 1949-1989-2009“ (2009) sowie „Die schwarze Republik und das Versagen der deutschen Linken“ (2015).

03. Juli 2017
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören